Do, 16. August 2018

Wegen Exklusivdeals

18.08.2017 13:41

Deutsches Kartellamt nimmt Amazon ins Visier

Zum Schutz des Einzelhandels will das deutsche Bundeskartellamt schärfer gegen exklusive Vertriebskooperationen zwischen Markenartikelherstellern und großen Internetplattformen wie Amazon vorgehen. "Wenn wir die Innenstädte retten wollen, müssen wir auch dafür sorgen, dass auch die kleinen Einzelhändler ihre Chancen im Netz nutzen können", sagte Kartellamtspräsident Andreas Mundt der "FAZ".

Wenn die Einzelhändler "auf Dauer überleben sollen, brauchen sie mit ziemlicher Sicherheit Einnahmen aus dem E-Commerce", sagte Mundt der Zeitung. Es gebe aber immer wieder Fälle, bei denen große Hersteller Einzelhändlern den Online-Vertrieb über fremde Plattformen generell verbieten würden, jedoch selbst mit Plattformen wie Amazon zusammenarbeiteten.

Mundt verlangt daher eine Umkehr der Beweislast. Hersteller dürften den Online-Verkauf über Drittplattformen dann nur noch untersagen, wenn sie dafür stichhaltige Gründe anführen könnten.

"Die digitale Welt wird im Wettbewerbsrecht möglicherweise unkonventionelle Antworten erfordern", sagte Mundt. Da sich große Internetplattformen "scheinbar unaufhaltsam ausbreiten und immer neue Segmente besetzen", müssten die Wettbewerbsbehörden "neue kartellrechtliche Wege gehen". Unter anderem verwies der Kartellamtspräsident auf Überlegungen, bereits eine "wettbewerbsbedrohende Monopolisierung" zu regulieren oder gar zu verbieten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.