Do, 16. August 2018

Lord Helmchen?

17.10.2006 15:24

Toshibas Rundumsicht-Helm

Kein Witz, keine Filmrequisite: Der Tech-Hersteller Toshiba hat in seinem Forschungszentrum in Kawasaki den Prototypen eines Rundumsicht-Helms vorgestellt. Das Bild erklärt sich von selbst...

Der Helm soll folgendermaßen funktionieren: Man guckt durch die abgedunkelte Glaskuppel auf einen ganz normalen Flatscreen. Infrarotsensoren im Helm erfassen die Blickrichtung der Augen und die Lage des Kopfes und durch die Rundung der Kuppel und die geschickte Synchronisation mit dem Display, erstreckt sich ein Panaoramabild vor dem Benutzer mit 360° Rundumsicht.

Dass das irgendwie Aussieht, als würde Lord Helmchen aus der StarWars-Parodie "Spaceballs" vor seinem Fernseher sitzen, spielt dabei keine Rolle. Außerdem ist es ja... klar, ein Prototyp. Dabei soll's aber nicht bleiben - Toshiba will den Helm in zwei, drei Jahren auf den (vermutlich zunächst asiatischen) Markt bringen. Ob im Helm dann auch gleich eine Trockenhaube eingebaut sein wird, ist nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.