14.09.2006 13:28 |

Fälschung

Internetstar "Bree" als Fälschung geoutet

Mit ihren Kulleraugen, dem Cyberspace-Namen lonelygirl15 und ihren offenherzigen Teenagergeständnissen wurde die 16-jährige "Bree" zum Star des Internetangebots YouTube. Auf der Videoplattform konnte das Mädchen in wenigen Monaten eine riesige Fangemeinde gewinnen. Nach vier Monaten bei YouTube, 30 Videoclips und vielen Offenbarungen kam für Hunderttausende "Bree"-Fans jetzt die Ernüchterung: Es gibt sie nicht.

"Bree" heißt nämlich in Wirklichkeit Jessica Rose. Sie ist eine 19 Jahre alte Schauspielerin aus Neuseeland, die in Los Angeles lebt und von drei jungen Filmemachern als "lonelygirl15" angeheuert wurde. Sie wollten eine "sehr realistische fiktive Geschichte in diesem Medium" erzählen, erklärte Miles Beckett, ein 28-jähriger ehemaliger Medizinstudent und Web-Fan, am Mittwoch der "Los Angeles Times".

Sie seien total überrascht, dass ihre "neue Kunstform" so riesigen Anklang fand. Der Spaß habe sie kaum etwas gekostet. "Zwei Schreibtischlampen, ein offenes Fenster und eine Videokamera für 130 Dollar", listet der 26 Jahre alte Drehbuchschreiber Mesh Flinders auf. Zusammen mit Greg Goodfried, einem 27-jährigen Anwalt, hatten die drei die Idee im April auf einer Party ausgeheckt. Einen Monat später drehten sie in Flinders kleiner Wohnung mit Rose das erste Video.

Langsam aber sicher kamen erste Zweifel auf: Ein Video über einen Schwimmausflug im August sah schon fast zu perfekt aus, verglichen mit den oft wackeligen Amateurvideos anderer YouTube-Nutzer. Web-Blogger hakten nach und wurden schließlich fündig, mit einer Markenzeichen-Registrierung für lonelygirl15, die sich Goodfrieds Vater schon vor Monaten gesichert hatte, lange bevor "Bree" zum Video-Star wurde.

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol