So, 22. Juli 2018

Schlank im Sommer

10.06.2016 17:00

Sportlich im Trend: Mit Spaß fit werden

Raus aus der Alltagstrott - das gilt auch für den Sport! Mit Spaß fit werden und problemlos für die Bikinifigur trainieren.

Immer nur dieselben Bewegungen erbringen irgendwann keinen Trainingsfortschritt mehr. Der Körper braucht nämlich ständig neue Reize, um sich laufend zu verändern. Alle sechs bis acht Wochen sollte man daher seinen Trainingsplan variieren. Ergänzen Sie Ihre Lieblingsbewegung doch einfach durch eine neue Trendsportart! Dabei werden andere Muskeln beansprucht und die Koordination geschult.

Stand up paddeling (SUP) zählt auch heuer wieder zu den Trend-Sommersportarten. Es wirkt wie ein komplettes Ganzkörpertraining. Schulter-, Brust-, Rücken- und Bauchmuskeln werden stark beansprucht. Weiters profitieren Oberschenkel, Po und Waden vom stehenden Paddeln.

CrossFit ist ein modernes Zirkeltraining und richtet sich an sportliche Personen. Jede Einheit setzt sich aus verschiedenen Bereichen wie Turnen, Kraft-, Ausdauertraining oder Gewichtheben zusammen. Verwendet werden freie Gewichte oder das eigene Körpergewicht.

Rasant geht es beim Longboarding zu. Dieses Brett ist ein Vorgänger des Skateboards. Es ist länger als gewöhnlich - in der Regel zwischen 90 und 150 Zentimeter lang. Am besten lassen Sie sich in speziellen Kursen beibringen, wie Sie sich ungefährdet fortbewegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.