Mi, 22. August 2018

Marktforscher:

29.04.2016 11:10

Tablet-Markt wächst nur bei Laptop-Alternativen

Das Tablet-Geschäft bleibt laut Marktforschern insgesamt schwach - aber das Wachstum bei Modellen, die ein Notebook ersetzen sollen, könnte für die PC-Industrie gefährlich werden. Der Absatz solcher Geräte verdreifachte sich im vergangenen Quartal auf 4,9 Millionen, wie der IT-Marktforscher IDC berechnete.

Dass auch Smartphone-Anbieter wie Huawei in diesem Markt einstiegen, "ist nur der Anfang und könnte zu einer echten Bedrohung für PC-Hersteller werden", erklärte IDC-Analyst Jean Philippe Bouchard am Donnerstagabend.

Insgesamt schrumpfte der Tablet-Markt im Jahresvergleich laut IDC um knapp 15 Prozent auf 39,6 Millionen Geräte. Der Tablet-Markt war seit 2010 zunächst explosiv gewachsen - dann jedoch stellte sich heraus, dass die Nutzer ihre Geräte viel seltener durch neue Modelle ersetzen als Smartphones, zudem schwächte sich der Zustrom von Neueinsteigern ab.

Apple mit iPad weiterhin am ersten Rang
Apple bleibt die Nummer eins und kommt laut IDC mit gut zehn Millionen verkauften iPads auf einen Marktanteil von 26 Prozent. Der Konzern, der vor sechs Jahren den Tablet-Markt wiederbelebte, brachte zuletzt zwei Modelle des teureren iPad Pro auf den Markt, die mit Ansteck-Tastatur das Notebook ersetzen sollen. Microsoft war bei diesem Konzept der Pionier mit seinem Surface.

Samsung hält sich IDC zufolge fest auf Platz zwei mit einem Marktanteil von 15,2 Prozent. Für Amazon errechneten die Experten einen Absatz von 2,2 Millionen Kindle-Fire-Tablets und 5,7 Prozent Marktanteil. Der Online-Händler selbst nennt keine konkreten Zahlen dazu, Firmenchef Jeff Bezos erklärte aber, die Verkäufe hätten sich im Jahresvergleich verdoppelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.