Mo, 22. Oktober 2018

Nix wie weg

03.03.2016 08:51

Google zeigt: Amis wollen wegen Trump nach Kanada

Er gilt als aussichtsreichster US-Präsidentschaftskandidat der Republikaner: Donald Trump. Am sogenannten "Super Tuesday" gewann der umstrittene Milliardär die Vorwahlen in sieben Staaten. Was seine Fans freut, lässt andere US-Amerikaner ans Auswandern ins benachbarte Kanada denken: Wie eine Auswertung von Google zeigt, schnellten entsprechende Suchanfragen unmittelbar nach Trumps Siegen um zeitweise 1150 Prozent in die Höhe.

"How can I move to Canada?" - Diese Frage stellten Google nach den Vorwahlsiegen Donald Trumps überraschend viele Amerikaner. Als erstes bemerkte diesen Trend laut "Mashable" der Google-Datenspezialist Simon Rogers, der via Twitter von einem Anstieg bei den Auswanderungs-Suchanfragen nach Kanada von 350 Prozent berichtete.

Bis Mitternacht stieg die Zahl der Anfragen sogar um 1150 Prozent. Die meisten kamen dabei aus dem Bundesstaat Massachusetts, wo sich Trump beinhahe die Hälfte der Stimmen unter den Republikanern sichern konnte.

Website der kanadischen Regierung ging in die Knie
Der Wunsch vieler Amerikaner, sich ins benachbarte Kanada abzusetzen, war offenbar so groß, dass auch die Website der kanadischen Regierung in die Knie ging. Etwa gleichzeitig mit dem Anstieg bei den Suchanfragen sei dort der Hinweis erschienen, dass es bei der Nutzung derzeit zu Verzögerungen komme.

Ob es einen direkten Zusammenhang zwischen den Ereignissen gibt, ist laut "Mashable" nicht bekannt. Dafür spreche aber, dass die Fehlermeldung zumindest den gesamten Februar über nicht zu sehen gewesen sei.

Lesen Sie auch:

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.