Di, 21. Mai 2019
08.01.2016 13:47

47,2 GB abgesaugt

Datenklau an Uni Graz blieb jahrelang unbemerkt

An der Karl-Franzens-Universität Graz sind über Jahre hinweg unbemerkt gigabyteweise Daten gestohlen worden. Wie die Pressestelle der Uni am Freitag einräumte, waren über den Zugang einer Professorin zwischen 2011 bis 2013 Dateien im Ausmaß von 47,2 Gigabyte abgegriffen worden. Sowohl die betroffene Person als auch die Uni erstatteten Anzeige, man geht von einem internen Angriff aus.

Der Zugriff erfolgte von einem PC am Uni-Campus aus und nicht über das zentrale System, ist man sich mittlerweile nach internen Überprüfungen bei der Universität fast hundertprozentig sicher. Ein unbekannter Täter hatte sich demnach mit dem korrekten Passwort in den Account eingeloggt. Dabei waren sowohl dienstliche als auch private Daten abgerufen worden, hieß es.

Bekannt geworden war die Sache, nachdem beim Treffen des Chaos Computer Club am 28. Dezember in Hamburg die Angelegenheit als Fallbeispiel präsentiert worden war. Als Maßnahme gegen mögliche weitere solche Absaugungen von Daten werde man die Mitarbeiter noch mehr sensibilisieren, beispielsweise durch konsequentes Herunterfahren der Rechner und den häufigeren Wechsel von Passwörtern.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Karin Kneissl bleibt
Kickl von Van der Bellen aus Amt entlassen!
Österreich
„Helden sterben nie“
So trauert die Sportwelt um F1-Legende Niki Lauda
Formel 1
Opposition tobt
Sobotka: Sondersitzung erst nach EU-Wahl
Österreich
Arsenal-Mittelfeldmann
Sicherheitsbedenken: Mkhitaryan verpasst Finale!
Fußball International

Newsletter