Do, 17. Jänner 2019

Saubere Sache

07.12.2015 08:36

Weltpremiere: Smartphone übersteht Seifenbad

Nicht nur sauber, sondern rein: Das japanische Telekommunikationsunternehmen KDDI erklärt Bakterien, Keimen und Schmutz auf dem Smartphone den Krieg und bringt nach eigenen Angaben das weltweit erste Mobiltelefon auf den Markt, das nicht nur wasserfest ist, sondern auch eine gründliche Wäsche mit Seifenschaum übersteht.

Dass Smartphones und Tablets trotz ihrer glatten und vermeintlich sauber spiegelnden Oberflächen zum Teil deutlich mehr Bakterien und Keime aufweisen als eine durchschnittliche Büro-Toilette, hatte die britische Website "Which?" bereits 2013 bewiesen. Doch damit soll nun Schluss sein: Das in Zusammenarbeit mit dem Hersteller Kyocera entwickelte Smartphone namens "Digno Rafre" sei vor allem für Eltern entwickelt worden, die ihre Mobiltelefone wegen ihrer kleinen Kinder bakterienfrei halten wollten, erklärte ein Sprecher von KDDI der Nachrichtenagentur AFP.

In einem Werbespot (Video oben) lässt ein Kind das Smartphone auf einen Teller mit Essen und Ketchup fallen. Die Mutter beruhigt die erschrockene Familie mit den Worten, die roten Tupfer seien nicht schlimm, während sie gleichzeitig das Smartphone unter laufendem Wasserhahn einschäumt. "Unser Entwicklungsteam hat das Smartphone mehr als 700 Mal gewaschen, um seine Haltbarkeit zu testen." Allerdings sei nicht jeder Seifenschaum geeignet.

Erhältlich sein soll es ab Freitag zunächst nur in Japan für umgerechnet rund 440 Euro. Neben dem Reinheitsversprechen erhalten Käufer zu diesem Preis ein fünf Zoll großes HD-Display, zwei Gigabyte RAM, 16 Gigabyte Speicher (erweiterbar mittels microSD), eine 13-Megapixel-Kamera sowie LTE. Als Betriebssystem kommt Googles Android 5.1 zum Einsatz, Angaben über den Prozessor machte der Hersteller bislang nicht.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schlechte Nachrichten
Anna Gasser in Laax am Sprunggelenk verletzt
Wintersport
„Mr. Amazon“-Geliebte
Sie verführte Bezos mit der „Sanchez“-Methode
Video Stars & Society
Bestbezahlter Spieler
Legende kritisiert Özil: Geld & Titel als Probleme
Fußball International
Nach Welle an Gewalt
Nach Mordserie: Eigene Notrufnummer für Frauen
Österreich
AMS greift durch
Strafen für Arbeitsunwillige explodieren
Österreich
65,2 Millionen Gäste
New York stellt Besucherrekord auf
Reisen & Urlaub
Das Sportstudio
England-Gerücht um Stöger & Wengens Beinahe-Crash
Video Show Sport-Studio

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.