Mo, 21. Jänner 2019

Kill-Switch-Kampagne

19.12.2014 17:18

Gestohlene Handys mit einem Mausklick unbrauchbar

Schätzungsweise 26.000 "mobile Endgeräte" pro Jahr wechseln auf illegale Weise ihren Besitzer. Angesichts dieser nicht unbeträchtlichen Zahl starten Polizei und Mobilfunkbetreiber nun eine Info-Kampagne, in deren Rahmen auf die sogenannte Kill-Switch-Technologie aufmerksam gemacht werden soll, durch die gestohlene Smartphones für die Diebe unbrauchbar werden. "Der Diebstahl von Smartphones soll unattraktiv werden", sagte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner am Freitag bei einer Pressekonferenz in Wien.

Schlechte Nachricht für Handy-Diebe: Das Innenministerium hat nun Österreichs Netzanbieter mit an Bord – die Kill-Switch-Technologie wird umgesetzt. Dank einer gemeinsamen Gerätenummern-Datenbank der Unternehmen ist es nun auch Nicht-Apple-Kunden möglich, persönliche Daten vom PC aus zu sperren und das Smartphone (selbst im Ausland) unbrauchbar zu machen.

Die Präventionskampagne "Schützen Sie Ihr Handy" entstand in Zusammenarbeit von Innenministerium, der Internetoffensive sowie der Mobilfunkanbieter A1, T-Mobile und Drei. Ziel ist es, auf Technologien aufmerksam zu machen, die es dem Eigentümer ermöglichen, sein Smartphone zu orten, zu sperren und persönliche Daten zu löschen. "Damit wird das Smartphone für die Täter unbrauchbar und der Diebstahl lohnt sich nicht", so Mikl-Leiter.

Die Zahl der Handydiebstähle hat nach Angaben von Franz Lang, Generaldirektor des Bundeskriminalamts, in den vergangenen Jahren parallel zur steigenden Zahl der Geräte zugenommen. Zuletzt wurden 25.000 Geräte im Jahr gestohlen und 1.000 geraubt. Die Zahl der gestohlenen Geräte beruhe allerdings auf Schätzungen, da nicht alle Delikte angezeigt würden, so Lang.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fürchtet um Sicherheit
Ronaldo-Gerichtstermin: Sonderbehandlung erwünscht
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Hirscher wird alt ++ Trauer um US-Legende
Video Show Sport-Studio
„War noch nie so arg“
Afrika-Virus rafft Amseln im großen Stil dahin
Österreich
„Kaum was zu essen“
Sibylle Rauch wiegt nach Camp nur noch 50 Kilo
Video Stars & Society
Wedeln in Kirchberg
Ski-Urlaub deluxe im Skigebiet Kitzbühel
Reisen & Urlaub
Scharfer Nacktkalender
„Heißeste Oma der Welt“ lässt die Hüllen fallen
Video Stars & Society
Nach „Sex Education“
Gillian Anderson steigt bei „The Crown“ ein
Video Stars & Society
Video sorgt für Wirbel
Trump-Fans verspotten amerikanische Ureinwohner
Video Viral

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.