09.02.2006 13:35 |

20% teuerer als DVDs

Filmstudio gibt Preise für Blu-Ray-Filme bekannt

Jeder Cineast und Filmliebhaber freut sich auf die gestochen scharfe Film-Zukunft. Mittlerweile sind die technischen Einzelheiten über Blu-Ray-Discs und HD-DVDs auch größtenteils bekannt, ihre Vorteile beinah zur Genüge durchgekaut. Lediglich einen konkreten Preis für die neuen blauen Scheiben vermisste man. Bisher. Nach und nach sickern aber auch diese Geheimnisse durch die feinen Poren der großen Filmstudios.

Sonys Filmproduktion „Sony Pictures“ hat sich vor wenigen Tagen erstmals zu einer Bekanntgabe eines Richtpreises für seine Filme auf Blu-Ray-Disc durchgerungen. Demnach soll ein neuer Sony-Titel für umgerechnet 19,50 Euro an die Großhändler gehen. Der Preis liegt laut amerikanischen Experten 15 bis 20 Prozent über dem Großhandelspreis einer herkömmlichen DVD-Neuerscheinung.

Zahlenspekulationen
Münzt man dies geradewegs auf derzeitige Endkunden-Preise um, so würden die Anschaffungskosten für einen Film auf Blu-Ray in etwa zwischen 23, 50 und 24,30 Euro liegen. Theoretisch, jedenfalls. Alle anderen Hollywood-Studios, die bisher eine Veröffentlichung ihrer Filme auf Blu-Ray-Disc angekündigt haben, haben bis jetzt noch keine Preise bekannt gegeben. Für Aussagen über einen garantierten Blu-Ray-Preis ist es also noch fast zu früh.

HD-DVDs für € 23,99 bei Amazon
Die Preise für das (Konkurrenz-)Medium HD-DVD sind hingegen schon länger bekannt. Diverse Onlineseller bieten auch schon HD-DVD-Filme an. So kosten beispielsweise bei Amazon.de die 2004er-Blockbuster „The Italian Job“ und „Tomb Raider II“ je 23,99 Euro.

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol