Mo, 20. August 2018

Quartalszahlen

16.10.2014 09:18

Netflix: Abo-Zahlen steigen langsamer als erwartet

Die US-Online-Videothek Netflix hat im dritten Quartal weniger Abonnenten gewonnen als erwartet. In den drei Monaten habe es weltweit einen Nettozuwachs von rund drei anstatt der vorhergesagten 3,7 Millionen gegeben, teilte das Unternehmen mit.

Im größten Markt USA seien nur rund 980.000 neue Abonnenten geworben worden, nach 1,29 Millionen im Vorjahreszeitraum. Ein Grund seien wahrscheinlich die im Vergleich zum Vorjahr etwas angehobenen Gebühren. Die Netflix-Aktie stürzte zeitweise um bis zu 27 Prozent ab.

Seit September hat Netflix sein Angebot auf sechs EU-Länder ausgeweitet, darunter Österreich, Frankreich und Deutschland. Bekannt geworden ist Netflix mit selbst produzierten Serien wie dem Gefängnisdrama "Orange is the New Black" oder "House of Cards".

Leichter wird es für Netflix in den kommenden Monaten nicht: Der zum US-Medienriesen Time Warner gehörende Fernsehsender HBO – bekannt für "Game of Thrones" und "The Sopranos" - kündigte kürzlich den US-Start eines ähnlichen Streamingservices für 2015 an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.