07.02.2006 17:42 |

Virtuelle Briefmarke

Yahoo und AOL wollen für E-Mails kassieren

Die Internet-Provider AOL und Yahoo denken derzeit laut über die Einführung einer "Briefmarke" für E-Mails nach. Gegen Gebühren von 0,83 bis maximal 20 Cent kannst du dir allerdings hundertprozentig sicher sein, dass deine Mail nicht von irgendeinem Spam-Filter abgefangen wird. Die Konzerne wollen mit diesem Service schon in den nächsten Monaten an den Start gehen.

Mit der Gebühr alleine ist es allerdings noch nicht getan, denn zuvor muss der Empfänger die Zustimmung geben, die E-Mail auch erhalten zu wollen. Ist dies nicht der Fall, wird der Sender abgeblockt. Der User hat einerseits den Vorteil, dass seine Post garantiert ankommt und andererseits weniger Spam ins sein Postfach trudelt. AOL und Yahoo hingegen hoffen auf dauerhaften Geldsegen und darauf, Probleme wie Phishing & Co. unter Kontrolle zu bringen.

Ein Sprecher von AOL: "Wir gehen davon aus, dass nur mehr das verschickt wird, was auch wichtig ist." Zielgruppe sind in erster Linie Unternehmen und Organisationen, die elektronische Post in großen Auflagen verschicken.

Gratis-Mails gibt's weiterhin
Übrigens: Wenn du für den neuen Dienst nicht blechen willst, darfst du auch weiterhin bei Yahoo und AOL kostenlose Mails verschicken - auf die Gefahr hin, dass ein Filter das Foto deines Bewerbungsschreibens abfängt, weil er es für Pornografie hält...

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol