Di, 14. August 2018

Online-Modehändler

30.09.2014 08:56

Börsengang bringt Zalando 605 Millionen Euro

Vor dem mit Spannung erwarteten Börsengang des Online-Modehändlers Zalando hat das Unternehmen den Preis pro Aktie am Montag auf 21,50 Euro festgelegt. Nach Unternehmensangaben sollen so durch den für Mittwoch geplanten Börsengang 605 Millionen Euro eingenommen werden.

Das obere Ende der Preisspanne von 18 Euro bis 22,50 Euro wird damit nicht ganz erreicht, obwohl das Aktienangebot nach Unternehmensangaben auch beim Höchstpreis mehr als zehnfach überzeichnet war. Zalando wollte eigentlich bis zu 633 Millionen Euro einnehmen.

Der Börsengang gilt als einer der größten in Deutschland seit mehreren Jahren. Mit Zalando geht zudem seit Langem wieder ein Internetunternehmen an die Börse. Der Online-Modehändler hatte den Börsengang Anfang September offiziell angekündigt. Wenig später gab auch die Internet-Schmiede Rocket Internet aus Berlin ihren noch für dieses Jahr geplanten Gang aufs Handelsparkett bekannt.

Rocket Internet gehört zu 52,3 Prozent dem Fonds Global Founders der Samwer-Brüder Alexander, Mark und Oliver und finanziert Start-up-Unternehmen weltweit. Auch die Gründung von Zalando finanzierten die Samwers, die Brüder sind über Global Founders bis heute an dem Versandhändler beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.