21.01.2006 13:51 |

A scheene Leich

Chuck Lamb spielt eine "scheene Leich"

Wer Aufmerksamkeit erregen möchte, der geht entweder in eine Fernseh-Talkshow und lässt einen Vaterschaftstest machen oder er versucht es im Internet. Chuck Lamb versuchte es im Internet und hatte jetzt endlich Erfolg: Er darf als Leiche im Fernsehen auftreten.

Der Amerikaner Chuck Lamb hatte nur einen sehnlichen Wunsch: Einmal im Fernsehen oder - besser noch - im Film aufzutreten. Nicht unbedingt in einer Sprechrolle, sondern als Leiche. Nach 20 Jahren verging Chuck die Lust am Warten. Er ergriff kurzerhand selbst die Initiative und gestaltete seine Webseite "deadbodyguy.com". Darauf zu sehen: Chuck als toter Mann. In allen erdenklichen Stellungen posiert dort der Leichen-Statist, um sein Talent unter Beweis zu stellen.

Wie es im Internet häufig der Fall ist, machte Chucks Geschichte schnell die Runde und fand schließlich auch in nationalen und internationalen Medien Beachtung. Binnen einer Woche wurde Chucks Traum dann auch wahr: Er unterschrieb zwei Film- und TV-Verträge und darf nun endlich tot an einem Film-Set herumliegen.

Die nötigen Qualifikationen für "a scheene Leich" scheint Chuck Lamb ohnehin mitzubringen. Auf seiner Website erklärt er, warum ausgerechnet er ein Leichen-Naturtalent sein soll: Er habe weder Haare am Rücken noch Warzen oder Tattoos am Körper. Zudem könne er viele Leichen spielen - vom toten Cowboy bis hin zum Geschäftsmann. Seine blasse Haut würde der eines Toten ohnehin ähneln.

Foto: deadbodyguy.com

Freitag, 26. Februar 2021
Wetter Symbol