19.01.2006 19:26 |

Erpresser im Netz

Pixel-Millionär wird von Hackern erpresst

Seine Internetseite, auf der er Pixel (Bildpunkte) als Werbeflächen verkaufte, machte Alex Tew zum Millionär. Neidische Computerhacker forderten jetzt vom 19-jährigen Briten fast 40.000 Euro. Weil er nicht zahlte, legten sie die Seite lahm.

Erst forderten die Erpresser Geld. Als Tew nicht reagierte, übernahmen die Hacker die Seite "milliondollarhomepage.com" und stellten sie aus dem Netz. Das Problem konnte einstweilen behoben werden.

Um sich in Zukunft gegen Internet-Piraten abzusichern, stellt Tew den Hackern einige Pixel der Seite gratis zur Verfügung. Als Gegenleistung sollen sie künftige Attacken abwehren. Ob die Computerprofis auf diesen Handel eingehen, ist noch unklar.

Donnerstag, 04. März 2021
Wetter Symbol