Fr, 20. Juli 2018

Stellenausschreibung

29.07.2014 08:56

Anforderung an NSA-Sprecher: Privatsphäre schützen

Der US-Militärgeheimdienst NSA späht weltweit Millionen Telefone, Handys und Computer aus - doch vom neuen Pressesprecher wird jetzt "standhaftes Engagement zum Schutz der Privatsphäre und der Bürgerrechte" verlangt. Das geht zumindest aus einem Stellengesuch der Behörde hervor.

Der neue Sprecher müsse zudem "alle Pflichten in völliger Übereinstimmung mit dem Gesetz ausführen", zu Überstunden bereit und mit gelegentlichen Reisen einverstanden sein. Dafür ist die Bezahlung beachtlich: Bis zu 175.000 Dollar (132.000 Euro) im Jahr winken dem neuen "Director for Strategic Communications", so der offizielle Titel des Sprechers.

Auch an die weltweite Kritik an der NSA und die damit verbundenen Herausforderungen ist der Stellenausschreibung zufolge offenbar gedacht: Verlangt werden etwa Kenntnisse im Krisenmanagement sowie Stress-Resistenz. Der Bewerber müsse dabei "optimistisch und hartnäckig bleiben".

Hauptaufgabe des Bewerbers ist es der Ausschreibung zufolge, die neue PR-Strategie der NSA zu verkaufen. Ausdrücklich wird dabei auf die Forderung von Präsident Barack Obama nach "größerer Transparenz" verwiesen. Bewerber müssen amerikanische Staatsbürger sein und sich einem Drogentest unterziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.