12.01.2006 12:12 |

Stalking-Verbot

US-Gesetz gegen Belästigungen im Internet

Böse E-Mails oder Blog-Einträge werden in den USA juristisch verfolgt. Präsident George W. Bush hat vor kurzem ein entsprechendes Gesetz unterzeichnet, das es verbietet, Menschen über das Internet zu bedrohen oder zu belästigen.

Obszöne Mails sind in den USA ab sofort strafbar. Wer sich nicht an das neue Gesetz hält, könnte bis zu zwei Jahre Haft aufgebrummt bekommen. Und das gilt laut Nachrichtenportal "CNet" nicht nur für Mails, sondern auch für sämtliche Foren, Blogs und Chatrooms, sofern damit Menschen bedroht, belästigt oder auch nur verärgert werden.

Experten rechnen mit einer wahren Flut von Klagen, da das Gesetz weit über den im ursprünglichen Sinn gemeinten Tatbestand der Beleidigung hinausgeht.

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol