Mi, 20. Juni 2018

Heirats-Wut

29.12.2005 10:50

Schweden können online auf Verlobung setzen

Internet-Wett-Firmen haben sich den Spekulationen von Klatschmagazinen und Boulevardzeitungen über eine mögliche Verlobung von Schwedens Kronprinzessin Victoria im Jahr 2006 angeschlossen. Victoria ist seit fast vier Jahren mit ihrem Fitness-Trainer Daniel Westling befreundet. Da muss doch bald was gehen und somit sind die Schweden fleißige Hochzeits-Zocker geworden

Wie die schwedischen Medien am Donnerstag berichteten, gibt der 60. Geburtstag von König Carl XVI. Gustaf am 30. April 2006 den Spekulationen neue Nahrung. Glaubt man der Internet-Seite der Wett-Firma Unibet, ist durch dieses Jubiläum die Wahrscheinlichkeit für eine Verlobung gesunken. Unibet hat deshalb die Gewinnchancen erhöht. "Wir glauben, dass der 60. Geburtstag des Königs die Möglichkeit einer königlichen Verlobung minimiert. Zwei große Ereignisse dieses Kalibers wären für den Palast zu schwierig zu organisieren", sagte der Sprecher von Unibet Schweden, Christian Bonnelyche, der Zeitung "Aftonbladet".

Die konkurrierende Wett-Firma Nordicbet ist anderer Ansicht und verringerte die Wettchancen für eine Verlobungsankündigung. "Es wird langsam Zeit. Sie sind schon eine ganze Weile zusammen. In anderen europäischen Königsfamilien sind inzwischen schon Babys geboren. Es wird Zeit, dass so etwas auch in Schweden passiert", sagte Nordicbet-Sprecher Kari Luukkonen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.