Mo, 20. August 2018

Premieren in Wien

13.01.2013 22:46

Das waren die Highlights der Vienna Autoshow

Wien ist aus automobiler Sicht erfolgreich ins neue Jahr gestartet, 148.000 Menschen haben die Kombination aus Vienna Autoshow und Ferienmesse, die am Sonntagabend zu Ende ging, besucht. 40 Automarken präsentierten rund 400 Modelle, darunter eine Weltpremiere (Seat Leon Cupra) sowie Europa- und Österreich-Premieren.

Porsche zeigt erstmals in Europa den neuen Cayman. Flacher und gestreckter, leichter und schneller, effizienter und stärker als zuvor debütiert die zweite, neu entwickelte Generation des zweisitzigen Mittelmotor-Sportwagens in den Varianten Cayman und Cayman S. Im Basismodell arbeitet ein 2,7-Liter-Sechszylinder-Boxermotor mit 275 PS, im Cayman S werkt ein 3,4 Liter-Motor mit 325 PS. Außerdem präsentiert Importeur Porsche Austria den neuen Cayenne S Diesel – bei dem ein 4,2 Liter großer Achtzylinder-Biturbo 382 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 850 Newtonmetern bietet.

Ebenfalls zum ersten Mal auf einer europäischen Messe steht der Seat Ibiza Cupra mit sportlichen 180 PS.

Überblick über die Österreich-Premieren
Bei Abarth steht der auf 499 Stück limitierte Abarth 695 Edizione Maserati, ein 180 PS starker Sportwagen inklusive Limousinen-Luxus. Eine Reihe von Österreich Premieren auch bei Audi: der neue Audi A3 Sportback, das Sport-SUV SQ5, der Audi S3 Speedstar und das RS5 Cabriolet. BMW präsentiert unter anderem den neuen BMW 1er xDrive mit Allradantrieb und zwei unterschiedlichen Motorisierungen (120d und M135i). Die Mittelklasselimousine Cadillac ATS mit Heckantrieb und 276 PS wird bei Cadillac vorgestellt.

Nach acht Jahren in Österreich präsentiert Dacia mit dem neuen Dokker (ab Frühjahr 2013 erhältlich) ein weiteres Modell der Dacia-Flotte. Fiat zeigt den neuen Fiat Panda mit Vorderradantrieb, den Kletterkünstler Panda 4x4 und den Fiat 500L. Ford hat vier neue Modelle dabei: Der neue Fiesta, die zweite Auflage des Kompakt-SUV Kuga, das brandneue Personenshuttle Tourneo Custom und der vollelektrische Ford Focus Electric sind am Messestand zu sehen. Honda stellt den ersten Vertreter der neuen Motoren- und Antriebsgeneration "Earth Dreams Technology", den 1.6 i-DTEC im Civic vor, wie auch die vierte Generation des CR-V und das sportliche Hybridcoupé CR-Z. Mit der Österreich-Premiere des dreitürigen Hyundai i30 vervollständigt Hyundai die i30-Familie. Zudem zeigt sich das neue SUV Santa Fe von Hyundai seinen Fans. Gleich zwei Premieren feiert Jaguar: Erstmals in Österreich sind der neue Sportwagen F-Type Roadster und die Luxus-Limousine XJ Ultimate zu bestaunen.

Bei Jeep feiert der neue, in der Farbe "Rock Lobster" lackierte, Jeep Wrangler Moab seine Österreich-Premiere. Zwei Neuheiten, das dreitürige Coupé pro_cee’d und den Kompakt-Van Kia Carens, bringt Kia mit in die Messe Wien. Höhepunkt bei Land Rover ist die brandneue, vierte Generation des Range Rover, der nun dank Aluminium-Konstruktion 420 kg leichter als seine Vorgänger ist. Premiere in Österreich feiert zudem der Range Rover Evoque "Victoria Beckham Edition", eines von nur 200 Fahrzeugen weltweit, das mit ganz speziellen Details von der britischen Mode-Designerin aufgewertet wurde. Neu ist auch der Land Rover Freelander 2 mit neuem Motor, Innenraum und Komfort-Features. Lexus stellt den Lexus LS erstmals in Österreich vor. Gewichtsparen ist auch bei Mazda angesagt. Der brandneue Mazda6 ist zwar um 13 cm länger, dafür um 100 kg leichter als der alte.

Avantgardistisches Design gemixt mit einem sportlichen Coupé im Mittelklasse-Segment stellt Mercedes mit dem Concept Style Coupé (Foto) vor. Es zeigt in Grundzügen, wie der Mercedes CLA aussieht, der nächste Woche auf der Automesse in Detroit Weltpremiere feiert. Dass die MINI-Familie kontinuierlich zu einer Großfamilie anwächst, beweist der neue MINI Paceman, in "BMW-Sprech" ein Sports Activity Coupé im Premium-Segment der Klein- und Kompaktfahrzeuge. Mitsubishi stellt den in Leichtbauweise gebauten und nur 845 kg schweren Mitsubishi Space Star vor. Ein Tipp für Adrenalin-Junkies ist der Nissan Juke-R mit dem Aussehen eines SUVs, aber dem Antrieb eines Supersportwagens. Opel präsentiert sich mit dem neuen Adam, einem Stadtflitzer der Kleinwagenklasse, und mit dem neuen Mokka, einem Crossover-Allrounder. Außerdem zu sehen: Die neue Astra-Limousine und der Astra GTC in OPC-Version.

Bei Renault feiert der Kompaktkombi Clio Grandtour seine Österreich-Premiere und Seat geht mit dem neuen Toledo und dem neuen Ibiza Cupra an den Start. Bei smart strahlen unter anderem die smart-fortwo-Sondermodelle der "edition iceshine" mit einer Farbkombi aus Weiß und speziell für diese Edition entwickeltem Azurblau. Crossover-Styling und innovative Technik Features sind auch bei der Österreich-Premiere des Subaru Forester zu bestaunen, und bei Suzuki eröffnet der rundum erneuerte Grand Vitara die Show. Ebenso neu bei Subaru sind der Jimny im neuen Look und mit technischen Adaptionen, wie auch der Splash.

Bei Toyota wird der Kompaktwagen Auris, auch mit Hybridantrieb erhältlich, neu vorgestellt. Zahlreiche Österreich-Premieren auch bei Volvo. Mit dabei ist der Volvo V40 Cross Country, die leichtgeländetaugliche Variante des Volvo V40, die sportliche R-Design-Variante des Volvo V40 und der Volvo V60 Diesel Plug-in-Hybrid, bei dem man zwischen drei unterschiedlichen Fahrvarianten wählen kann: Pure (elektrisch), Hybrid und Power. Mit gleich sieben Österreich-Premieren startet Volkswagen in die "Vienna Autoshow 2013": das neue Beetle-Cabriolet, der VW Golf BlueMotion, die Studie des Klassikers Golf GTI und der Erdgas-betriebene eco up!, der mit seinem geringen Verbrauch und beeindruckendem CO2-Bestwert von nur 79 g/km zu den saubersten Autos der Welt gehört. Außerdem zeigt Volkswagen den Amarok Canyon, einen Offroader mit klassischen Pickup-Zubehör-Elementen.

Weitere Höhepunkte der Vienna Autoshow
Alfa Romeo präsentiert die neue sportliche Sonderserie des MiTo SBK Limited Edition. Diese auf Basis des Alfa Romeo MiTo Quadrifoglio Verde (offizielles Safety Car der Superbike-Weltmeisterschaft) entwickelte Modell ist limitiert auf weltweit nur 200 Exemplare.

Drei automobile Ikonen, den Vanquish, den DB9 und den neuen V12 Vantage Roadster, präsentiert Aston Martin auf seinem Messestand. Bei BMW sind die BMW M Performance Automobile im Fokus der Aufmerksamkeit, speziell die BMW M550d xDrive Limousine mit dem stärksten Reihen-Sechszylinder Dieseltriebwerk der Welt. Dieser 381 PS starke High-Tech-Dieselmotor wurde im österreichischen Dieselkompetenzzentrum in Steyr entwickeltet.

Eleganz der Fashion Welt bringt der Fiat 500C by Gucci, der zusammen mit dem italienische Label entworfen wurde. Zum ersten Mal bei der "Vienna Autoshow" zu sehen ist Fisker, die mit dem Fisker Karma ein Fahrzeug zeigen, das mit zwei Elektromotoren und einem Verbrennungsmotor betrieben wird. Auch die japanische Premiumautomobilmarke Infiniti ist Erstaussteller bei der "Vienna Autoshow" und zeigt sein meistverkauftes Modell, den Infiniti FX.

Italo-amerikanisch geht es am Messestand von Lancia zu. Mit Thema, Voyager und Flavia präsentiert Lancia dabei auch die ersten Ergebnisse der Allianz von Lancia und Chrysler. Lexus beweist mit der Vollhybrid-Fahrzeugflotte CT 200h, GS 450h und RX 450h (alle in der sportlichen FSPORT-Version) ökonomische Sportlichkeit. Bei Porsche kann das Publikum den Klassiker 911 als Cabrio und Coupé und die Allradversion Carrera 4 bestaunen, sowie den neuen Boxster und das Sondermodell Panamera 4 Platinum – eine besonders exklusive und edle Variante des Gran Turismo.

Bei McLaren werden 50 Jahre Siege in der Formel 1, in Indianapolis, bei den 24 Stunden von Le Mans und in der Can-Am-Rennserie gefeiert. Mit im Gepäck ist das zweite Modell der 12C-Reihe, der 12C Spider mit 625 PS aus einem 3,8-Liter-V8-BiturboCell-Kohlefaserchassis. Der Eye-Catcher auf dem Renault-Stand ist das aktuelle Weltmeisterauto der Formel 1.

Besuche krone.at/Auto & Motorrad auf Facebook und werde Fan!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.