Mi, 23. Jänner 2019

Auf Kritik reagiert

14.12.2012 10:51

Apples iPad Mini soll bald besseres Display bekommen

Erst seit wenigen Wochen ist Apples iPad Mini erhältlich, da brodelt bereits wieder die Gerüchteküche über einen möglichen Nachfolger. Die zumeist gut informierte taiwanesische Branchenzeitschrift "Digitimes" will nun erfahren haben, dass Apple bereits an einer neuen Variante des Schrumpf-iPad arbeitet, bei dem vor allem das Display verbessert werden soll.

Der Schritt erscheint logisch, war doch das im Vergleich zu den großen iPads, aber auch verglichen mit Konkurrenzgeräten wie Amazons Kindle Fire HD oder Googles Nexus 7 eher schwache Display des iPad mini neben dem hohen Preis der größte Kritikpunkt (siehe Infobox) am Gerät. Das taiwanesische IT-Medium will nun aus Zuliefererkreisen erfahren haben, dass sich Apple die Kritik offenbar zu Herzen genommen hat und das iPad mini in Zukunft ein besseres Display erhalten soll.

Besseres Display käme nicht völlig unerwartet
Industriebeobachter hatten diesen Schritt bereits erwartet. "Ich denke, dass das sehr angenehm für die Entwicklung dieses Geräts ist", sagt der Display-Analyst Vinita Jakhanwal zum IT-Portal "CNET". Außerdem sei zu bedenken, dass es in Apples App Store ein ganzes Ökosystem von Apps gebe, die auf die hochauflösenden "Retina"-Displays in den Full-Size-iPads ausgelegt seien.

Ein höher auflösender Bildschirm für das Mini-iPad ist auch angesichts der Konkurrenzprodukte, die teils bereits über hochauflösende Displays verfügen, sehr wahrscheinlich. Amazon beispielsweise stattet den hauseigenen Kindle Fire HD mit einem mit 254 Pixeln pro Zoll (DPI) auflösenden Display aus. Das entspricht bereits Apples Definition eines "Retina"-Displays, also eines besonders angenehm lesbaren Bildschirms.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ethnische Daten
Rekrutierungs-Affäre: 100.000 Euro Strafe für PSG
Fußball International
87-Jährige als Opfer
Entführungs-Krimi in der Esterhazy-Dynastie
Burgenland
Seit Mai ohne Tor
Mario Balotelli wechselt von Nizza zu Marseille
Fußball International
Muskelverletzung
Tottenham wochenlang ohne Dele Alli
Fußball International
Der „Prinz“ ist da
Boateng: „Ich wäre auch nach Barcelona gelaufen“
Fußball International
Flugzeug verschwunden
Guardiola zu Sala-Tragödie: „Wir hoffen noch!“
Fußball International
Kommt aus Finnland
Austria holt 19-jährigen Stürmer Sterling Yateke
Fußball National
2:1 gegen Bahrain
Südkorea zittert sich ins Asien-Cup-Viertelfinale
Fußball International
Verhandlungen stocken
Rapid: Verpflichtung von Maurides geplatzt
Fußball National
Nicht zurechnungsfähig
Ehefrau ins Koma geprügelt - Täter muss in Anstalt
Oberösterreich
Eder ausgeschieden
Paraski-WM: Keine RTL-Medaille bei den Damen
Wintersport
Neo-Kicker präsentiert
Boateng bei Barca: „Messi ist ein großes Geschenk“
Fußball International
Premier League
Platzsturm: Geldstrafe für Arnautovic-Klub
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.