Mo, 25. Juni 2018

"Artist Program"

02.10.2012 14:24

Streamingdienst bezahlt Künstler für angelockte Fans

Der Musik-Streamingdienst Rdio setzt künftig auf einen ungewöhnlichen Weg, um Künstler zu unterstützen: Sie bekommen einmalig zehn Dollar für jeden neuen Nutzer, den sie für mindestens einen Monat anlocken. Das "Artist Program" wurde am Dienstag für Deutschland und 13 weitere Länder angekündigt, in denen Rdio bisher verfügbar ist – Österreich zählt nicht dazu. Unter den ersten Teilnehmern sind die Scissor Sisters sowie der Rapper Snoop Dogg, der sich seit Kurzem Snoop Lion nennt.

Musiker, die am "Artist Program" teilnehmen, können eine umfangreiche Seite bei Rdio gestalten und Links zu ihren Songs bei anderen Diensten wie unter anderem Facebook platzieren. Kommen zum Beispiel über einen solchen Link neue Nutzer zu Rdio, gibt es die zehn Dollar. Ein weiterer Vorteil ist der Zugriff auf Echtzeit-Statistiken zur Popularität einzelner Titel auf verschiedenen Plattformen.

Rdio bietet einen Abo-Dienst an, bei dem für eine Monatsgebühr uneingeschränkt Musik gehört werden kann. Solche Streaming-Dienste sind zuletzt immer populärer geworden. Zugleich halten Kritiker ihnen vor, dass Musiker damit sehr schlecht verdienen. So zog etwa im vergangenen Jahr der britische Musikvermarkter ST Holdings unter Hinweis darauf die Musik seiner Label ab: Für 750.000 Wiedergaben soll es demnach beim Mitbewerber Spotify nur 2.500 Pfund gegeben haben, also gut 0,0033 Pfund (aktuell 0,4 Euro-Cent) pro Stream.

Solcher Kritik wolle Rdio mit dem "Artist Program" entgegensteuern, betonte Gründer Janus Friis: "Ohne Künstler gibt es keine Kunst." Friis, einer der Gründer des Internettelefonie-Dienstes Skype, hatte Rdio 2010 aus der Taufe gehoben. Der Dienst bietet inzwischen Zugriff auf rund 18 Millionen Songs. Rdio konkurriert mit anderen Diensten wie Spotify und Napster, aber auch dem wiederbelebten Online-Netzwerk MySpace.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.