Nicht nur für F1-Fans!

Motor Valley Fest: Der große Preis von Modena

Reisen & Urlaub
11.04.2024 13:52

Beim Motor Valley Fest gibt Italiens Emilia-Romagna so richtig Gas. Eine Rundreise nicht nur für Formel-1-Fans.

Amore, motore, Italia! Egal, ob Ferrari, Lamborghini oder Maserati – italienische Motoren klingen einfach anders. Denn sie strahlen das Lebensgefühl und den Stolz einer ganzen Nation aus.

Heimat all dieser Edelkarossen ist die Emilia-Romagna. Die Region hat freilich nicht nur das sprichwörtliche Benzin im Blut, sondern sowohl kulturell als auch kulinarisch so viel mehr zu bieten. Zeit zum Anschnallen also, wir starten durch.

Als Ausgangspunkt für den Reise-Rundkurs bietet sich die Mittelalter-Metropole Bologna mit ihren schiefen Türmen rund um die Piazza Maggiore an. In den verwinkelten Gässchen bieten Gemüsehändler Äpfel und Artischocken an, im Uni-Viertel laden Bars zum Verweilen ein. Ganz nebenbei lässt sich im Berberè auch die vielleicht beste Pizza der Stadt verkosten. Die Atmosphäre ist leger, die Wartezeiten lange, aber jede Minute zahlt sich aus. Besonders für die Pizza Salsiccia e Friarielli mit Romagnola-Salami, wildem Brokkoli und geräuchertem Ricotta.

Blick über Modena mit den gelb und rot getünchten Häusern (Bild: ronnybas - stock.adobe.com)
Blick über Modena mit den gelb und rot getünchten Häusern

Balsamico-Essig reifte 34 Jahre im Sherryfass
Erster Boxenstopp in Modena: Bei Maserati wird nichts dem Zufall überlassen. Der Geschäftsführer im azurblauen Anzug mit frisch gebügeltem Stecktuch führt höchstpersönlich durch die „heiligen Hallen“. Die Luxusboliden mit Neptuns Dreizack auf dem Kühlergrill stehen für PS-Perfektion. „Jedes Auto ist eine Einzelanfertigung“, verkündet der Chef, „jede Ausfahrt ein Erlebnis“.

Apropos Erlebnis: Ein Abendessen bei Starkoch Massimo Bottura in der Casa Maria Luigia ist selbiges ohne Übertreibung. Von seinen Anhängern frenetisch verehrt, liefert der Spitzengastronom in seinem historischen Gehöft vor den Toren der Stadt eine Show der Extraklasse.

Massimo Bottura schenkt im Lokal eiskalten Süßwein aus. (Bild: Gregor Brandl)
Massimo Bottura schenkt im Lokal eiskalten Süßwein aus.

Keine Minute scheint er still zu sitzen. Signore Bottura sprintet zwischen Küche und Keller hin und her, um gleichzeitig auf akrobatische Art und Weise Wein auszuschenken und seinen Balsamico-Essig zu preisen, der 34 Jahre im Sherryfass gereift ist. Der Kenner ortet Noten von Wacholder und Karamell im Abgang, dem Genießer schmeckt es ganz einfach

Wie auch die ofengebackene Focaccia mit Pesto Modenese als Antipasto sowie der Branzino (Wolfsbarsch) zum Hauptgang. Zur Nachspeise gibt es Panna Cotta „Latte“ und vielleicht auch wieder einen Lambrusco von der Winzerfamilie Chiarli. Die Trauben für diesen rubinroten Perlwein gedeihen an Reben in den Hügellagen um das Örtchen Castelvetro.

INFOS

ANREISE:
Austrian bietet Direktflüge von Wien nach Bologna an.

UNTERKUNFT:
Im Milano Palace Hotel lässt es sich zentral in Modena nächtigen. Das Frühstücksbuffet ist opulent.
www.milanopalacehotel.it 

KULINARIK:
Köstlich und zu vernünftigen Preisen kann man in Modena in der Trattoria Tagliatella speisen. Nomen est omen!
www.trattoriatagliatella.it

ALLGEMEINE AUSKÜNFTE:
www.italia.it
www.motorvalley.it/motorvalleyfest 

Bei der Klassik-Parade am Final-Tag dominiert dann aber klar eine Farbe: Rosso Corsa, frei übersetzt Rennrot. Ferraristi aus der ganzen Welt fahren mit ihren frisch polierten Oldtimern vor und lassen sich nur zu gerne bewundern und fotografieren.

Bei Klassik-Rundfahrt dominiert Ferrari-Rot
Ideale Zeit für einen Abstecher in die Emilia-Romagna ist jetzt im Frühling. Von 2. bis 5. Mai findet heuer zum bereits sechsten Mal das Motor Valley Fest statt. Und dabei öffnet eben nicht nur Maserati seine Tore. Ganz Modena wird zu einer Art Freiluftbühne inklusive Auto-Show. Knallig orange glänzen Prototypen von Lamborghini im sanften Sonnenlicht. Dallara stellt seine neuesten Design-Schöpfungen vor, ebenso wie Pagani.

Auf der Piazza Grande „parkt“ dieser Prototyp, ein E-Maserati, vollständig aus Aluminium. (Bild: frizio - stock.adobe.com)
Auf der Piazza Grande „parkt“ dieser Prototyp, ein E-Maserati, vollständig aus Aluminium.

Auf der Rennstrecke mit 670 PS selbst Gas geben
Im futuristischen Museum hinter den Werkshallen kann man sich auf eine Zeitreise von den Anfängen Enzo Ferraris als junger Maschinenschlosser bis zu den aktuellen Erfolgen der Scuderia in der Formel 1 begeben. Insider-Tipp: Gleich um die Ecke befindet sich das Cavallino-Restaurant, in dem einst Niki Lauda und Michael Schumacher ihre Grand-Prix-Siege feierten und einzigartige Pasta genossen. Auch heute noch ist das frisch renovierte Lokal mit dem aufbäumenden schwarzen Hengst an der Eingangstüre Treffpunkt für hiesige Mechaniker, Manager und Motorsport-Enthusiasten.

Im Autodromo di Modena kann man sich selbst als Rennfahrer versuchen. (Bild: Gregor Brandl )
Im Autodromo di Modena kann man sich selbst als Rennfahrer versuchen.

Das ultimative Adrenalin-Abenteuer lässt sich auf der Zielgeraden im Autodromo di Modena erleben. Wer immer schon einmal wissen wollte, wie sich 670 PS unter dem Allerwertesten anfühlen, ist hier richtig. An der Seite eines

Profi-Piloten kann man selbst einen Ferrari F 488 testen und sich von Beschleunigungs- und Bremskräften auf dem Kurs beeindrucken lassen.

Das Ganze ist freilich nichts für schwache Nerven und im wahrsten Sinne des Wortes ein bewegendes Erlebnis. Wie die gesamte Reise durch die Emilia-Romagna.

Buon viaggio!

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele