Mo, 16. Juli 2018

Bloß nicht!

23.05.2012 11:56

Diese sieben Sünden lassen deine Haut altern

Schlafen gehen, ohne sich abzuschminken? Jedes neue Hautpflegeprodukt sofort ausprobieren? Alles keine große Sache, glaubst du. Für deine Haut ist es das schon. Denn sie verzeiht keine Sünden, auch nicht die kleinsten. Wir verraten dir, welche sieben Sünden du deiner Haut zuliebe vermeiden solltest – damit du sofort um Jahre jünger aussiehst!

Auf Sonnencreme verzichten
Die Nummer eins der Sünden, mit der du deine Haut älter aussehen lässt, als sie tatsächlich ist, ist, auf Sonnencreme zu verzichten. Denn ungeschützt in die Sonne zu gehen, ist für die Jugendlichkeit deiner Haut die schlimmste Todsünde. Sogar bei Bewölkung oder aber durch Glasscheiben kann die UV-Strahlung dringen. Deshalb raten Dermatologen, sich auch bei schlechter Witterung mit Sonnencreme zu schützen.

Hände und Hals vernachlässigen
Dein Gesicht ist nicht die einzige Körperpartie, die sich über Pflege freut. Denn die Sonneneinstrahlung beeinträchtigt deine Hände und deinen Hals genauso wie deinen Teint. Und so reagieren diese Körperstellen schnell mit Zeichen der Alterung – wie dunklen Flecken, Trockenheit oder schwindender Elastizität. Feuchtigkeitspflege und Sonnenschutz tun deshalb auch Händen und Hals gut. Selbstverständlich kannst du spezielle Pflegeprodukte verwenden, notwendig ist das aber nicht. Denn die Produkte, die deinem Gesicht guttun, eignen sich auch für die Pflege dieser Körperpartien.

Pickel mit "Spot Treatments" behandeln
Nicht nur Teenager leiden manches Mal unter unreiner Haut oder Akne. Behandelst du die Pickel dann mit speziellen "Spot Treatments", so hilft dies oft nicht gegen die roten Flecken, sondern führt vielmehr zu trockener Haut. Übrig bleiben dann raue und irritierte Hautstellen, aber kein verheilter Pickel. Besser ist es, wenn du dein gesamtes Gesicht einmal am Tag mit einer speziellen Akne-Produkten, wie beispielsweise einem Cleanser oder Moisturizer, pflegst. So beugst du gleichzeitig neuen Pickeln vor.

Ins Bett gehen, ohne sich abzuschminken
Wer kennt das nicht? Ein langer Arbeitstag oder eine wilde Partynacht liegt hinter dir – jetzt denkst du nur noch ans Bett und nicht mehr ans Abschminken. Aber wenn du das tägliche Waschritual schwänzt, rächt sich deine Haut bestimmt. Denn untertags verstopfen Schmutz und Umweltgifte deine Poren, was zu Verunreinigung der Haut führen kann. Die Gesichtsreinigung gehört deshalb zu einem täglichen Ritual, auf das du nicht verzichten solltest. Auch das Entfernen deines Augen-Make-ups solltest du nicht auslassen. Denn getuschte Wimpern können beim Schlaf leicht brechen, die empfindliche Augenpartie rächt sich für die Nachlässigkeit mit Fältchen.

Pflegeprodukte zu schnell wechseln
Du bist frustriert, weil deine neue Anti-Aging-Creme nicht die erwünschte Wirkung zeigt? Halte noch ein bisschen durch, bevor du die Pflege wieder wechselst. Denn wenn du immer wieder neue Pflegeprodukte probierst, hast du bald den Eindruck, dass keines wirklich wirkt. Mindestens sechs Wochen braucht ein neues Produkt nämlich, um dein Hautbild sichtlich zu verbessern. Da der natürliche Hautzyklus 30 Tage beträgt – so lange brauchen neue Zellen, um die Oberfläche der Haut zu erreichen –, solltest du z.B. eine neue Hautcreme also in jedem Fall mehr als vier Wochen verwenden. Wenn es sich um ein Anti-Aging-Produkt handelt, braucht deine Haut sogar noch länger. Denn sie benötigt rund vier Monate, um das hautstraffende Kollagen und Elastin zu regenerieren.

Zu viele Produkte gleichzeitig verwenden
Wenn schon die neue Feuchtigkeitscreme so gut wirkt, dann sollte ja die Kombination mit einem neuen Serum, einer neuen Nachtcreme und einem neuen Gesichtswasser noch bessere Wirkung erzielen. Nur nicht so schnell! Denn wenn du gleichzeitig auf viele neue Pflegeprodukte umsteigst, kannst du bei Hautirritationen nicht erkennen, welches der neuen Produkte diese verursacht. Ratsam ist daher, erst nach und nach auf eine neue Pflegelinie umzusteigen. Gib deiner Haut rund zwei Wochen Zeit, sich auf ein neues Produkt zu gewöhnen, bevor du das nächste hinzufügst.

Zu wenig Schlaf
Zu wenig Schlaf kann deine Haut dauerhaft altern lassen. Kurzzeitige Folgen von Schlafentzug sind dunkle Ringe unter den Augen und matter Teint. Da die Haut am Tag nämlich gegen Umwelteinflüsse wie UV-Strahlung oder Schadstoffe kämpfen muss, sollte ihr in der Nacht durch ausreichend Schlaf die Möglichkeit gegeben werden, ihre Zellen zu reparieren und regenerieren. Zu viel Stress steigert zudem den Level des Hormons Kortisol, das die Ölproduktion der Haut ankurbelt und in Folge zu Akne führen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.