Mi, 20. Juni 2018

Elektro-Durchbruch

03.05.2012 16:59

Große Einigung auf Norm für Elektro-Ladestecker

Einheitliche Standards statt Kabelsalat: Die großen Fahrzeughersteller aus Deutschland und den USA haben sich auf ein einheitliches Schnelladesystem für Elektroautos geeinigt. Das sogenannte "Combined Charging System" soll an speziellen Ladestationen eine komplette Akkuladung innerhalb von 15 bis 20 Minuten ermöglichen.

Die ersten Automodelle mit der Technik sind für 2013 angekündigt, bereits im laufenden Jahr sollen die ersten passenden Ladestationen verfügbar sein.

Verwendet wird die Technik künftig von Audi, BMW, Chrysler, Daimler, Ford, General Motors, Volkswagen und Porsche. Auch der europäische Herstellerverband ACEA will das System ab 2017 zum allgemeinen Standard machen. Erstmals vorgestellt wird das "Combined Charging System" auf dem Symposium für Elektrofahrzeuge (6. bis 9. Mai) in Los Angeles.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.