So, 24. Juni 2018

Du hast die Wahl

23.03.2012 16:52

Keine Lust auf Diät? Dann ändere deinen Ernährungsplan

Schon wieder das leidige Gewichtsthema? Mit ein paar Änderungen im Ernährungsplan wird das Leben nicht nur leichter, sondern auch gesünder.

Zwar zwicken Hosen und Frühjahrs-Top ein wenig, aber zu einer Diät hast du gar keine Lust? Dann verändere doch ein wenig deinen Ernährungsplan und spar damit nicht nur Kalorien, sondern unterstütze auch noch Stoffwechsel und Immunsystem!

Du musst auf deine Lieblingsgerichte nicht verzichten, aber darauf achten, mehr Kohlenhydrate und weniger Fett zu dir zu nehmen, wie die Experten von forum.ernährung heute betonen. Zum Beispiel: Mehr Spaghetti, weniger Sauce, viel Salat. Mehr Erdäpfel, weniger Fleisch, mehr Gemüse. Dickere Vollkornbrot-Scheibe, weniger Wurst und Käse, viele Gurken und Paradeiser.

Gesund einkaufen
Schon beim Einkaufen kannst du darauf achten, alternative Produkte zu Hochkalorien-Lebensmitteln einzupacken. Erfahrungsgemäß wird immer das gegessen, was gerade zur Verfügung steht - und so gewöhnt man sich auch gleich an die Umstellung.

Statt Butter kann es auch einmal Hüttenkäse, Magertopfen oder Halbfettmargarine aufs Brot sein. Bratkartoffeln oder Kroketten durch Petersil-, Salz- oder Folienerdäpfel ersetzen. Salami und Mortadella bleiben zugunsten von gekochtem Schinken, Puten- oder Geflügelwurst liegen.

Nur Käse bis 30 Prozent F.i.T kaufen. Statt Crème fraîche Sauerrahm zum Kochen verwenden, statt Mayonnaise Joghurtsauce. Als Snack Nüsse, Chips und Erdnussflips links liegen lassen und Salzstangen knabbern. Für die "Süßen": Obstkuchen mit Biskuitteig statt Cremetorte, Fruchteis und Sorbet satt Eiscreme oder Eiskaffee, Fruchtsalat statt Cremedessert, dunkle statt Milchschokolade.

Hände weg von Softdrinks!
Eine echte Kalorienfalle sind Softdrinks – und eine reine Gewohnheitssache, darauf zu verzichten. Gegen den Durst ist Wasser noch das Allerbeste, aber auch verdünnte Obst- und Gemüsesäfte ohne Zuckerzusatz können bedenkenlos genossen werden. Wer aber gar nicht anders kann, betrachtet das Glas mit dem Zuckersaft eben als Snack oder Zwischenmahlzeit und nicht als Getränk. Das ist übrigens auch Milch nicht. Sie gilt nämlich aufgrund des hohen Fettgehaltes als Nahrungsmittel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.