So, 09. Dezember 2018

Zu viel versprochen?

14.03.2012 13:05

Verärgerter Kunde reicht Klage gegen Apple wegen Siri ein

Weil Apples Sprachsteuerung Siri angeblich nicht hält, was die Werbung verspricht, hat ein verärgerter Besitzer des neuen iPhone 4S in den USA nun Klage gegen den kalifornischen Konzern eingereicht. Die Klage ist als Sammelklage angelegt, damit sich ihr weitere iPhone-Nutzer anschließen können.

Die von Apple mit dem iPhone 4S eingeführte und bislang auch nur auf diesem verfügbare Sprachsteuerung Siri ermöglicht es dem Nutzer, das Gerät fast vollständig per Sprache zu steuern. Über Siri lassen sich Anrufe tätigen, SMS schreiben und vorlesen oder etwa Informationen im Internet suchen. Der Sprachassistent soll dabei den Kontext einer natürlichen Frage verstehen und etwa auf die Frage "Brauche ich einen Regenschirm am Wochenende?" die entsprechenden Wetteraussichten liefern.

In der nun bei einem Bundesgericht in Kalifornien eingereichten Klageschrift heißt es allerdings, schon kurz nach dem Kauf des neuen iPhone habe der Kläger feststellen müssen, "dass Siri nicht so gut funktioniert wie in der Werbung beschrieben". "Wenn der Kläger Siri beispielsweise bat, ihn zu einem bestimmten Ort zu leiten oder ihm ein Geschäft zu nennen, hat Siri ihn entweder nicht verstanden oder nicht wie erwartet funktioniert."

Apple nimmt zu laufenden Klagen im Allgemeinen keine Stellung und hat den Fall daher bislang auch nicht kommentiert. Auf seiner Website gibt der Konzern jedoch mittels eines entsprechenden Symbols klar und deutlich zu verstehen, dass es sich bei Siri derzeit noch um eine Beta-Version handelt (Bild oben). Im Kleingedruckten heißt es außerdem: "Siri ist als Betaversion nur auf dem iPhone 4S verfügbar." Die Erfolgsaussichten des Klägers dürften demnach gering sein.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Deutsche Bundesliga
Mönchengladbach weiter erster Dortmund-Verfolger!
Fußball International
Hier das Video
Zittersieg! Bale rettet Real gegen Schlusslicht
Fußball International
Für 28 Millionen Euro
Özil droht „Abschiebung“ von Arsenal zu Inter!
Fußball International
Deutsche Frauen-Liga
Prohaska, Georgieva & Billa überzeugen mit Toren!
Fußball International
In Schottland-Liga
Rapids EL-Gegner Rangers neuer Tabellenzweiter
Fußball International
Krawall in Mattersburg
Fan-Wut! Austria-Anhang geht auf Spieler los
Fußball National
Fahndung lief 8 Jahre
International gesuchter Mädchenhändler verhaftet!
Oberösterreich
Rassiger Advent-Kick
Wacker Innsbruck überrascht mit 2:2 bei Hartberg!
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.