09.03.2022 12:58 |

„Schlangenölverkäufer“

Geschwister prellten Krypto-Anleger um Millionen

US-Behörden haben am Dienstag Klage gegen zwei mutmaßliche Krypto-Betrüger eingereicht. John Barksdale, 41, und seine Schwester Jonatina, 45, werden beschuldigt, Kleinanleger mit einem digitalen Token namens Ormeus Coin um Millionen von Dollar betrogen zu haben.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Laut der beim Bundesgericht in Manhattan eingereichten Klage sollen die Geschwister über die Rentabilität von Ormeus Coin gelogen und unter anderem behauptet haben, dass die Digitalwährung durch einen 250 Millionen Dollar schweren Mining-Betrieb unterstützt werde, der mehr als fünf Millionen Dollar an monatlichen Einnahmen generiere.

„Moderne Schlangenölverkäufer“
Nach Angaben der US-Börsenaufsicht SEC, die laut Reuters separat zur Strafanzeige des Justizministeriums eine zivilrechtliche Klage einreichte, sollen die Barksdales über ihr Multi-Level-Marketingunternehmen Ormeus Global seit 2017 von mehr als 20.000 Anlegern an die 124 Millionen Dollar erschlichen haben. Geld, das für exklusive Reisen und teure Immobilien ausgegeben wurde.

Die Barksdales „handelten wie moderne Schlangenölverkäufer“ bei der Irreführung von Investoren, so Melissa Hodgman von der SEC in einer Mitteilung. Beide Angeklagten sind demnach US-Bürger, wobei John Barksdale in Thailand und Jonatina in Hongkong gelebt habe, so die SEC.

Dem Bericht nach wurde John Barksdale bereits verhaftet. Im Falle einer Verurteilung drohen ihm wegen Wertpapier- und Online-Betrugs sowie Verschwörung bis zu 65 Jahre Haft.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol