So, 21. Oktober 2018

Aussterbende Kunst?

20.05.2011 12:00

E-Books überholen bei US-Amazon gedruckte Bücher

Das Onlinekaufhaus Amazon verkauft in den USA mittlerweile mehr elektronische als gedruckte Bücher. Seit Anfang April kämen auf 100 gedruckte Bücher 105 Exemplare für das E-Buch-Lesegerät Kindle von Amazon, erklärte Firmengründer Jeff Bezos am Donnerstag.

Der Absatz der E-Bücher hat sich demnach 2011 bisher im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verdreifacht. Amazon hatte den Kindle 2007 auf den Markt gebracht. Seit April dieses Jahres verkauft das Unternehmen auch deutsche Bücher für das Lesegerät. Erhältlich sind mehrere zehntausend deutschsprachige Bücher für den Kindle, insgesamt umfasst der Shop nach Unternehmensangaben mehr als 950.000 Titel.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.