GUTEN MORGEN

Wer packt aus? | Falsche Handbewegung

Sie gilt ja nicht unbedingt als die Haupttäterin in der Inseraten-Affäre im Umfeld von Sebastian Kurz. Aber gestern früh wurde die bis vor einer Woche einer größeren Öffentlichkeit wenig bekannte Marktforscherin Sabine Beinschab festgenommen - wegen Verdunkelungsgefahr, sie soll vor der Hausdurchsuchung in der Vorwoche eine Festplatte gelöscht haben. Aber man munkelt, dass es weniger um Beinschabs Festplatte geht, sondern um ihren Kopf, was sie weiß. Und dass sie auspackt. Noch viel mehr weiß natürlich Sebastian Kurz´ Ex-Intimus Thomas Schmid, die Hauptquelle der Ermittler, weil auf seinem Handy 300.000 Nachrichten zu finden waren, von denen jede Menge noch längst nicht ausgewertet sind. Gestern hörte man, dass Schmid Kronzeuge werden könnte, wenn er auspackt, dann könnte er Strafmilderung erwarten. Sein Anwalt wollte am Dienstag dazu nichts sagen. Aber fest steht: Nicht nur das Handy von Schmid wäre eine unerschöpfliche Quelle, das könnte auch er selbst sein!

Falsche Handbewegung. Den großen Showdown im Parlament hätte es gestern, nicht einmal eine Woche nach den Hausdurchsuchungen in Kanzleramt, ÖVP-Zentrale, Finanzministerium und Mediengruppe Österreich, gegeben - wenn nicht Sebastian Kurz am Samstag Abend selbst als Kanzler zur Seite getreten wäre. Dann hätte man ihm wohl zum zweiten Mal in seiner Kanzler-Karriere im Parlament das Vertrauen entzogen. Gestern war der künftige neue Klubobmann der ÖVP im Nationalrat gar nicht anwesend, Kurz wird erst am Donnerstag angelobt. Dafür präsentierte sich sein Nachfolger Alexander Schallenberg. Der feinsinnige, elegante Adels-Spross geriet dabei vor allem wegen einer Handbewegung ins Scheinwerferlicht und in die Kritik: Neos-Chefin Meinl-Reisinger hatte Schallenberg die 104-seitige Hausdurchsuchungsanordnung in der Inseratenaffäre aufs Pult gelegt. Dieser warf den Stapel umgehend auf den Boden hinter sich. Auf den Proteststurm reagierte der neue Kanzler auf Twitter: Er wolle diese Aktion nicht als Respektlosigkeit verstanden wissen. Wenn dieser Eindruck entstanden sei, tue ihm das leid. Ja, daran wird Schallenberg sich gewöhnen müssen: Jetzt wird jeder Schritt, jede Handbewegung genau beobachtet werden. Und Sebastian Kurz wird seine Hand nicht ständig führen können…

Einen schönen Tag!

Klaus Herrmann
Klaus Herrmann

Mehr Nachrichten

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adob.com, Krone KREATIV)