29.09.2021 15:26 |

Royce, Rolls-Royce

Rolls-Royce bringt erstes Elektroauto: Spectre!

Ein Hauch von James Bond umweht die Marke Rolls-Royce. Der britische Inbegriff eines Luxusfahrzeugbauers bringt sein erstes Elektroauto der Neuzeit auf den Markt. Es heißt wie der 24. Teil der 007-Reihe: Spectre. Und wenn die Bond-Macher nach dem Abschied von Daniel Craig wieder eine gediegenere Richtung einschlagen wollen, könnte ihnen CEO Torsten Müller-Ötvös im Teaser-Video hier oben gefallen.

Der Name Spectre fährt allerdings eigentlich nicht im Universum des Geheimagenten im Dienste Ihrer Majestät, sondern folgt der Rolls-Tradition der Geister-Namen wie Ghost, Phantom und Wraith. Auch Spectre bedeutet Gespenst. Allerdings auch Schreckgespenst - eine interessante Koinzidenz angesichts der fortschreitenden Elektrifizierung. Dass diese Bedeutung ausschlaggebend ausgerechnet für das Elektroauto war, darf bezweifelt werden, denn Müller-Ötvös kündigt gleichzeitig an, ab dem Jahr 2030 Autos mit Verbrennungsmotor weder bauen noch verkaufen zu wollen.

Wirklich viel wird über den Rolls-Royce Spectre noch nicht verraten, fix ist aber, dass das Serienmodell fertig ist und ab sofort die Testfahrten damit starten. Ende 2023 soll Spectre an die ersten Kunden ausgeliefert werden, bis dahin sollen 2,5 Millionen Testkilometer absolviert worden sein.

Der Rolls-Royce-CEO beruft sich auf die Erfahrung der Marke mit Elektromotoren, da Sir Henry Royce, einer der beiden Gründer, mit seinem ersten Unternehmen F. H. Royce and Company Dynamos und elektrische Kranmotoren gebaut hat. Darüber hinaus - und das ist hinsichtlich Spectre sicherlich bedeutsamer - zitiert Müller-Ötvös den Marken-Stammvater, der im April 1900 von einem elektrisch angetriebenen Fahrzeug so angetan war, dass er sagte: „Ein Elektromotor ist der ideale Antrieb, leise und sauber. Er wird sehr nützlich sein, wenn es einst feste Ladestationen gibt.“

Wir folgen also einer alten Idee, und die nimmt im Spectre mit einem hausintern konstruierten Aluminium-Spaceframe Gestalt an. Den ursprünglichen Plan, die Plattform mit einem anderen Fahrzeug zu teilen, wurde verworfen. Antriebsstrang und Akku-Technik werden jedoch von BMW entworfen und entsprechen den Aggregaten im BMW iX. Dementsprechend wird die Akku-Kapazität über 100 Kilowattstunden liegen, die Reichweite des an die drei Tonnen schweren Trumms soll bei rund 500 Kilometern liegen.

Das „Trumm“ bezieht sich natürlich nur auf den schwergewichtigen Auftritt, denn optisch dürfte Spectre eher elegant dastehen, soweit man das von dem mit einem provokativen Spruch getarnten Modell schließen kann: „When it does not exist, design it“ (zu Deutsch: Wenn es nicht existiert, erschaffe es). Da sehen wir Emily, den Spirit of Ecstasy, auf einer massiven, ziemlich senkrechten Front, eine lange Motorhaube (was da wohl drunter ist?) und eine sehr flache Windschutzscheibe.

Die Dachlinie verläuft flach wie beim Wraith, und tatsächlich ist auch Spectre ein Coupé mit hinten angeschlagenen Türen. Die Seitenfenster setzen hoch an.

Und auch der Kran schafft es in die Neuzeit, sozusagen: Rolls-Royce arbeitet an einem Roboterarm - damit passiert das Laden dann wie von Geisterhand.

Stephan Schätzl
Stephan Schätzl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol