13.04.2021 09:00 |

Stockbahn als Lösung

Pro & Contra: „Krone“-Leser über Gastgartenkonzept

Seit einem halben Jahr hat die Gastronomie im Großteil Österreichs geschlossen. Im Testgebiet Vorarlberg, wo mit Testbefunden Restaurantbesuche seit ungefähr drei Wochen wieder möglich sind, läuft das Konzept auch ohne größere Cluster-Vorfälle. Nun hat sich auch eine Innviertler Gastwirtin mithilfe einer Stockbahn einen kreativen Ansatz ausgedacht, wie sie ihren Gäste bei Schönwetter trotzdem einen Gastgarten bieten kann - und dabei nicht die Corona-Maßnahmen verletzt.

Der erste legale Gastgarten Oberösterreichs hat in St. Marienkirchen bei Schärding eröffnet! Das Essen holt man sich persönlich im Wirtshaus von Betreiberin Bianka Möhling. 50 Meter entfernt auf einer leeren Stockbahn stehen die Tische samt Sessel zur Konsumation. Da keine Bedienung vorhanden ist und die Abstandsregeln eingehalten werden, ist diese Herangehensweise an sich auch corona-konform.

Leser DerSagerAlexAUT findet die Idee gut und lobt die Wirtin für ihr Statement ohne die Verordnungen zu brechen. Auch andere Leserinnen und Leser geben Zuspruch.

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
DerSagerAlexAUT
Finde ich sehr gut, man muss nicht immer geltende Gesetze oder sinnvolle Verordnungen brechen um ein Statement zu setzen. Bravo
14
7
Benutzer Avatar
eineAnsicht
Endlich ein konstruktiver lösungsorientierter Wirt mit großen Verantwortungssinn! ich finde auch gut dass vorher alles abgeklärt wurde!
23
2


Zwar werden prinzipiell der Abstand zwischen den Tischen und die konsumfreie Zone um das Lokal eingehalten, aber „Dürfen unbegrenzt viele Leute einfach so um einen Tisch sitzen?“, fragt sich Pinteriiii. Wie werden hier die Zusammenkünfte verschiedener Haushalte kontrolliert?

Benutzer Avatar
Pinteriiii
Zählt das nicht als Versammlung? Dürfen unbegrenzt viele Leute einfach so um einen Tisch sitzen? Ich behaupte mal nein, also ganz legal kann das nicht sein - es interessiert nur keinen.
5
52

Politikum sieht darin kein neues Konzept und erwähnt, dass die Umsetzung nicht überall möglich sei „da ja nur Menschen aus einem Haushalt zusammensitzen dürfen ohne Maske und ohne Abstand.“

Benutzer Avatar
Politikum
Kein neues Konzept und in Wien verboten, da ja nur Menschen aus einem Haushalt zusammensitzen dürfen ohne Maske und ohne Abstand. Dann die 50 Abstand vom Lokal ...
Dort wo es keine harten LD und genug Platz gibt ist das ja nix Neues.
10
6

Doch nicht alle Kommentatoren stehen auf der Seite der Betreiberin. Auch zu vernehmen sind kritische Stimmen, welche der Idee sehr unzufrieden entgegensehen. „Ist nicht Sinn der Sache Verordnungen zu umgehen“, meint beispielsweise Leser DerMichael. Ähnliches schreibt Leser DarfDennDasWahrSein, der auf die Unkontrollierbarkeit des Virus hinweist. Und auch Tellitlikeitis ortet in der Angelegenheit einen „typischen Fall von bisher noch tolerierter Corona Extrawürstel Braterei.“

Benutzer Avatar
DerMichael
Muss verboten werden. Ist nicht Sinn der Sache Verordnungen zu umgehen.
10
60
Benutzer Avatar
DarfDennDasWahrSein
Die meisten haben nur ein Bestreben: wie kann ich bestehende Regeln umgehen! Sagt's dem Virus er soll auch die Regel umgehen und nur jeden 10ten infizieren.
7
30
Benutzer Avatar
Tellitlikeitis
Typischer Fall von bisher noch tolerierter Corona Extrawürstel Braterei.
9
21

Viele Für und Wider wurden und werden in unserer Community zu diesem Thema diskutiert. Wir bedanken uns für die wirklich zahlreichen, interessanten Wortspenden.

Finden Sie das Konzept der Wirtin konform mit den Maßnahmen? Würden Sie so eine Möglichkeit auf einen Gastgarten in Anspruch nehmen? Wir freuen uns auf Ihre Meinung in den Storypostings!

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol