21.12.2020 08:03 |

In Turm verkeilt

Drohne kracht in Berliner Gedächtniskirche

Außergewöhnlicher Einsatz in Berlin: Weil sich eine Drohne im Glockenturm der Gedächtniskirche verkeilt hatte, musste die Feuerwehr am Sonntagabend ausrücken. Der Einsatz dauerte über zwei Stunden. Für die beiden Piloten könnte der „Ausflug“ ein teures Nachspiel haben.

Laut „Berliner Morgenpost“ dürfte ein schwacher Akku in Kombination mit einer Windböe dafür gesorgt haben, dass die Drohne in den Glockenturm, ein Neubau mit moderner Fassade neben der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, krachte und sich dort in rund 37 Metern Höhe verkeilte. 

Zehn Feuerwehrleute inklusive Lkw-Hubwagen mit Gelenkmast waren dem Bericht nach zwei Stunden lang im Einsatz, um das Fluggerät zu bergen. Dessen Piloten, 27 und 31 Jahre alt, droht jetzt eine saftige Geldstrafe von bis zu 30.000 Euro. Denn: Rund um die Gedächtniskirche herrscht eine Flugverbotszone.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol