03.08.2020 14:13 |

Patent verletzt

Siri: Chinesische Firma klagt gegen Apple

Die auf künstliche Intelligenz spezialisierte chinesische Firma Xiao-i hat Apple wegen einer Patentrechtsverletzung geklagt. Apple habe mit seiner Spracherkennungssoftware Siri ein Patent der chinesischen Firma verletzt, teilte Shanghai Zhizhen Intelligent Network Technology, bekannt unter Xiao-i, über soziale Medien mit.

Das chinesische Unternehmen fordert von Apple zehn Milliarden Yuan (rund 1,2 Milliarden Euro) Entschädigung. Der iPhone-Hersteller soll außerdem „Herstellung, Verwendung, Verkauf und Import“ von Produkten, die das Patent verletzen, unterlassen.

Xiao-i hatte Apple erstmals 2012 wegen Patentverletzung im Zusammenhang mit seiner Spracherkennungstechnologie geklagt. Apples Siri soll demnach in ihrer Funktion der nach eigener Darstellung bereits 2004 angemeldeten Spracherkennungssoftware „Xiao i Robot“ ähneln. Siri ist mit dem Verkauf des iPhones S4 seit 2011 auf dem Markt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Dezember 2021
Wetter Symbol