17.06.2020 05:00 |

Mediziner warnen

Elektro-Roller als Gesundheitsfalle

Das Fahren mit E-Scootern wird immer beliebter. Sie sind modern, cool und aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Jedoch warnt nun die Österreichische Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (ÖGSMP) vor negativen Auswirkungen dieses Trends.

„Durch E-Scooter-Fahren verkürzt sich die ohnehin dürftige Wegstrecke, die wir täglich zurücklegen, eklatant. Das aktive Bewegungsbewusstsein der Menschen muss stärker gefördert werden, indem man Alltagswege wieder vermehrt zu Fuß oder per Fahrrad bewältigt“, spricht sich ÖGSMP-Präsident Doz Dr. Günther Neumayr für eine Einschränkung der elektrisch betriebenen Roller in den Ballungsräumen aus. Zudem besteht eine nicht zu unterschätzende Selbst- und Fremdgefährdung durch Unfälle oder achtlos abgestellte Geräte. Letzteres birgt vor allem für blinde und sehbehinderte Passanten ein erhöhtes Verletzungsrisiko. Ebenso beherrschen die wenigsten Benutzer das einhändige Fahren und können daher keine Richtungszeichen geben.

Der Anteil der körperlich inaktiven Menschen wird von Jahr zu Jahr größer und beträgt laut aktuellen Untersuchungen der WHO (Weltgesundheitsorganisation) zirka 30 Prozent der weltweiten Gesamtbevölkerung. Es ist daher wichtig, entsprechende Anreize zu schaffen, um Menschen wieder zu vermehrter Alltagsaktivität zu bringen. Wer auf das Fahren mit den Elektro-Rollern verzichtet und diese Wegstrecken stattdessen zu Fuß geht, leistet somit nicht nur einen Beitrag für den Schutz der Umwelt sondern auch für seine Gesundheit.

Regina Modl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.