04.06.2020 08:54 |

Google greift ein

App sollte Anwendungen aus China löschen

Wegen „irreführenden Verhaltens“ hat Google eine in Indien beliebte App aus seinem Play Store entfernt. Die App gab vor, ein Smartphone von chinesischen Anwendungen zu säubern - und schürte damit die Ressentiments zwischen den beiden Ländern.

Die Anwendung mit dem Namen „Remove China Apps“ gab an, von chinesischen Firmen entwickelte Apps auf den Telefonen ausfindig zu machen, um sie zu löschen. Die App wurde nach Schätzungen von Experten rund fünf Millionen Mal heruntergeladen. Ihre Entwickler räumten allerdings ein, dass die Herkunft der Apps lediglich „auf Basis von Marktforschung“ festgelegt wurde, sodass Fehler möglich seien. Entdeckte die Anwendung keine Dienste aus China auf dem Smartphone, hie es: „Du bist großartig, keine China-App gefunden“.

Spannungen an Grenze im Himalaya
Die App gewann in Indien rasch an Beliebtheit in einer Zeit zugespitzter Spannungen zwischen den zwei bevölkerungsreichsten Ländern Indien und China. Es geht um ihre umstrittene Grenze im Himalaya - 1962 hatten sie deswegen schon einen kurzen Krieg geführt, den China gewonnen hatte. Seither gibt es an der Grenze immer wieder Zwischenfälle. Im Mai hatte es indischen Medien zufolge bei Auseinandersetzungen mehrere Verletzte gegeben.

Die Spannungen haben Anti-China-Stimmungen in Indien verstärkt. Auch indische Berühmtheiten hatten ihre Fans aufgerufen, chinesische Apps wie den auch in Indien populären Videodienst TikTok zu deinstallieren. Eine TikTok-Alternative, die inzwischen ebenfalls wegen eines Richtlinienverstoßes aus Googles Play Store verschwand, gewann große Beliebtheit, wie örtliche Medien berichteten.

China droht mit „Bestrafung“
Aus China schrieb die staatliche „Global Times“ angesichts der Beliebtheit der App am Dienstag unter Berufung auf Branchenkreise: „Wenn die indische Regierung erlaubt, dass diese irrationale Anti-China-Stimmung die bilateralen Beziehungen weiter ruiniert, wird das wahrscheinlich zu einer Quidproquo-Bestrafung aus Peking führen“.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.