12.02.2020 10:29 |

Schadsoftware

Erstmals mehr Bedrohungen für Macs als Windows-PCs

Die Zeiten, in den Apple-Rechner noch als sicherer Zufluchtsort vor Computerviren und anderen Schädlingen galten, scheinen vorbei. Die Antiviren-Spezialisten von Malwarebytes registrierten jetzt erstmals mehr Bedrohungen für Macs als Windows-PCs.

Wie das Unternehmen in seinem „2020 State of Malware Report“ berichtet, stieg die Anzahl der erkannten Mac-Bedrohungen von 2018 auf 2019 um mehr als 400 Prozent. Da ein Teil dieses Anstiegs auf die gestiegene Benutzerbasis zurückzuführen sein könnte, untersuchte Malwarebytes genauer, wie viele Bedrohungen im Schnitt auf ein einzelnes Gerät kamen. Ergebnis: Während 2019 durchschnittlich 5,8 Bedrohungen pro Windows-Gerät erkannt wurden, waren es pro Mac im Schnitt elf Bedrohungen. Gegenüber 2018 (4,8) hat sich die Anzahl der erkannten Mac-Bedrohungen damit mehr als verdoppelt.

Unterschiedliche Bedrohungen
Allerdings gibt es laut Malwarebytes große Unterschiede bei den Bedrohungen: Während Windows-Rechner vornehmlich mit traditionellen Schädlingen wie Viren und Trojanern zu kämpfen hätten, seien die größten Bedrohungen für Macs Adware und sogenannte PUPs, also potenziell unerwünschte Programme. Namentlich erwähnt werden in diesem Zusammenhang die beiden „Reinigungs“-Programme MacKeeper und MacBooster.

Die größte bzw. am häufigsten vorkommende Bedrohung für Macs stellt laut Malwarebytes jedoch NewTab dar, eine Familie von Adware-Anwendungen, die Suchabfragen im Browser umleiten, um illegale Werbeumsätze zu erzielen. Verteilt werde die Schadsoftware vor allem über gefälschte Flug- und Paketverfolgungsseiten, gefälschte Karten oder Routenplaner.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.