16.12.2019 09:40 |

Pause für „PewDiePie“

„Bin müde“: Der König der YouTuber braucht Auszeit

Felix „PewDiePie“ Kjellberg (30) aus Schweden ist mit Gaming-Videos, in denen er Titel wie „Minecraft“ spielt und sein Tun launig kommentiert, zu einem der größten Stars auf YouTube geworden und soll im Laufe der Jahre ein Vermögen von 18 bis 27 Millionen Euro angehäuft haben. Jetzt verkündete der in Großbritannien lebende Schwede überraschend, dass er sich für eine Weile aus dem YouTube-Rampenlicht zurückziehen will.

In einem seiner jüngsten Videos erklärt Kjellberg: „Ich mache nächstes Jahr eine Pause von YouTube. Ich wollte es im Voraus sagen, weil ich mir Gedanken gemacht habe. Ich bin müde. Ich fühle mich sehr müde. Ich weiß nicht, ob ihr das erkennen könnt. Nur damit ihr es wisst, Anfang nächsten Jahres werde ich für eine Weile weg sein. Ich werde das später erklären, aber ich wollte euch vorwarnen.“

Hat sich PewDiePie überarbeitet?
Kjellbergs Worte klingen, als hätte sich der 30-Jährige, der erst im August die Marke von 100 Millionen Abonnenten auf YouTube geknackt hat und somit der wohl einflussreichste YouTube-Star der Welt ist, überarbeitet. Wofür genau er seine Auszeit nutzen will und wie lang sie dauern wird, ist indes noch völlig unklar.

Karriere von Skandalen überschattet
Kjellberg hat mit seinen Gaming-Videos viele Fans gewonnen, sich mit seinen teils recht derben Witzen aber auch Feinde gemacht. Vor zwei Jahren hagelte es Rassismus-Vorwürfe, nachdem Kjellberg in einem seiner Live-Videos einen anderen Spieler als „verdammten N***er“ bezeichnete. Auch Antisemitismus-Vorwürfe gab es: Sie kosteten den YouTube-Star eine lukrative Kooperation mit dem Mediengiganten Disney.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.