16.09.2019 12:56 |

Umfrage zeigt:

Nur jeder Dritte kommt tagelang ohne Handy aus

Nur 28 Prozent der Österreicher glauben, dass sie mehrere Tage ohne Smartphone auskommen könnten. Das geht aus einer Erhebung von Mobile Marketing Association Austria (MMA) und MindTake Research hervor. Nicht viel weniger können - oder wollen - entweder gar nicht (zwölf Prozent) bzw. höchstens ein bis zwei Stunden (zehn Prozent) auf ihr Handy verzichten.

Der Großteil der Befragten meinte, dass sie einen halben bis ganzen Tag ohne sein könnten (48 Prozent). 97 Prozent der Österreicher besitzen laut der 13. Auflage des „MMA Communications Report“ ein Smartphone und genauso viele surfen damit im Netz. 63 Prozent der Bevölkerung shoppen bereits mit ihrem Telefon, acht Prozent mehr als im Vorjahr. Viel Zuspruch erhalten die Einzelhandels-Apps: 52 Prozent nutzen laut der Umfrage die Jö Bonus Club App, 41 Prozent die Payback App und 38 Prozent die Lidl App.

Am meisten wird immer noch telefoniert
Telefonieren liegt mit 82 Prozent aber immer noch auf Platz 1 der wichtigsten Funktionen. Instant Messaging folgt auf Platz 2 (64 Prozent) und Fotografieren auf Platz 3 (61 Prozent). Internetsurfen liegt auf dem vierten Platz (54 Prozent) vor dem Versenden und Empfangen von E-Mails (47 Prozent) und der Wecker-Funktion (40 Prozent). Bei den täglich genützten Anwendungen liegt Instant Messaging mit 82 Prozent auf Platz 1, gefolgt von der Uhr-Funktion (77 Prozent) und Telefonieren (74 Prozent).

78 Prozent nützen laut eigenen Angaben täglich Whatsapp, weit mehr als Facebook (38 Prozent) und Instagram (26 Prozent). 85 Prozent der jungen Erwachsenen gaben an, dass sie täglich in Social Media-Netzwerken unterwegs sind. Bei Internet-Videos haben lustige Kurzvideos (52 Prozent), Musikvideos (43 Prozent) und Erklärvideos/Tutorials (40 Prozent) den meisten Zuspruch.

Mehrheit hat mehr als fünf Gigabyte pro Monat
Die Nutzung korreliert mit dem Datenverbrauch: 81 Prozent der Befragten mit Vertrag haben auf ihrem Haupthandy ein Datenpaket aktiviert, wobei die relative Mehrheit mehr als fünf GB und bis zu zehn GB inkludiert haben. Im Vergleich zu 2018 hat Apple iOS um vier Prozent mehr Nutzer, liegt mit 28 Prozent aber immer noch weit hinter Android mit 64 Prozent.

Die Nutzung von Smart Home Gadgets ist zum Vorjahr um fünf auf 25 Prozent gestiegen. Die Nutzung von Amazons „Alexa“ liegt mit 18 Prozent vor „Siri“ (17 Prozent) und „Google Now“ (zwölf Prozent). „Zu erkennen ist, dass Dienste wie Bluetooth und GPS häufiger wie auch vielseitiger verwendet werden und Sprachassistenten sowie Smart Home Gadgets in immer mehr Haushalten zu finden sind. Die Verwendung von Smart-Watches sowie von Fitness-Armbändern liegt ebenfalls stark im Trend“, sagte Petra Kacnik-Süß vom Meinungsforschungsinstitut MindTake Research.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter