Do, 23. Mai 2019
13.02.2019 09:38

Franzose in Haft

Drohnenpilot drohen in Myanmar 3 Jahre Gefängnis

Jenem Drohnenpiloten aus Frankreich, der in der Hauptstadt von Myanmar wegen eines illegalen Drohnenfluges verhaftet wurde, drohen bis zu drei Jahre Haft. Während das südostasiatische Land den eigentlichen Flug durch eine Sperrzone mit bis zu drei Monaten Haft sanktioniert, drohen für die bloße Einfuhr einer Drohne sogar drei Jahre Gefängnis.

Der 27-jährige Franzose Michel Desclaux aus Clermont-Ferrand war kürzlich - krone.at berichtete - verhaftet worden, weil er in der Nähe des Parlaments in der Hauptstadt Naypyidaw eine Drohne startete und Luftaufnahmen gemacht haben soll.

Was Desclaux nicht wusste: Der Luftraum um das Parlament ist für Drohnen Sperrzone. Darauf weist laut einem Bericht der britischen „Daily Mail“ allerdings nur ein kleines Schild am Parlament hin. Die ergänzende Erklärung darauf sei auf burmesisch, heißt es weiter in dem Bericht.

Tourist gibt an, er wollte nur Straße filmen
Der Tourist selbst gibt an, er habe nur eine große Straße vor dem Parlament filmen wollen, weil diese so breit und schön gewesen sei. Doch die lokale Polizei will die Angelegenheit genauer prüfen. „Wir kennen seine Absichten nicht und er konnte uns keine Dokumente vorweisen. Deshalb wird er nach dem Export- und Importgesetz angeklagt“, sagt der hochrangige Polizist Min Tin.

Für den jungen Franzosen könnte sein Drohnenflug damit ein böses Ende nehmen. Auf den unerlaubten Import einer Drohne stehen in Myanmar bis zu drei Jahre Gefängnis. Der eigentliche Flug kann maximal mit drei Monaten Gefängnis sanktioniert werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zittern um Superstars
PSG-Coach Tuchel: „Der Transfermarkt ist verrückt“
Fußball International
Beste WM aller Zeiten
Putin zeichnet FIFA-Boss Infantino mit Orden aus
Fußball International
Brachial und elegant
Hyundai i30 Fastback N: Feingeist & Kompaktrakete
Video Show Auto
Neuer Bullen-Coach
Nagelsmann spricht über Hooligan-Attacke
Fußball International

Newsletter