Mi, 20. Februar 2019
21.01.2019 12:00

Angenehme Reise

Weg in den Urlaub: Öffis überholen Auto

Die Österreicher wären eher bereit, für eine kürzere Reisezeit im Auto zu zahlen als in öffentlichen Verkehrsmitteln. 

Zu diesem Ergebnis kommt die Verkehrsökonomin Stefanie Peer von der Wirtschaftsuniversität (WU) Wien in einer Studie. Sie schließt daraus, dass „die Menschen - bei gleicher Reisezeit - lieber Zeit im Öffentlichen Verkehr als im Auto verbringen. Peer untersuchte in mehreren Studien, wie die Reisezeit zwischen unterschiedlichen Verkehrsmitteln von verschiedenen Personengruppen bewertet wird.

Sie führte dazu Befragungen durch, nutzte GPS-Aufzeichnungen von Smartphones, erhob Daten in hypothetischen und realen Experimenten, in denen Personen Anreize erhielten, ihr Mobilitätsverhalten zu ändern. Damit werde abgebildet, “wie viel Personen dafür bereit sind zu zahlen, dass sich die Reisezeit verkürzt und sie somit mehr Zeit für andere Aktivitäten zur Verfügung haben".

Reisezeit wird produktiv gestaltet
Entgegen früherer Studien zeigten Peers Untersuchungen unter anderem, dass die Österreicher eine höhere Zahlungsbereitschaft für eine Reduktion der Reisezeit im Auto haben als in öffentlichen Verkehrsmitteln. „Davon kann man ableiten, dass die Menschen - bei gleicher Reisezeit - lieber Zeit im Öffentlichen Verkehr als im Auto verbringen“, so Peer, wobei dies der Studie zufolge für alle Bevölkerungsgruppen unabhängig von Alter, Geschlecht oder Einkommen gilt. Die Wissenschafter erklären sich das Ergebnis mit der hohen Qualität des öffentlichen Verkehrs und der Möglichkeit, die Reisezeit in Zug, Straßenbahn oder Bus durch Smartphones, Laptop etc. produktiv und angenehm zu nutzen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Champions League
Nullnummer! Lyon ertrotzt 0:0 gegen Barcelona
Fußball International
Champions League
Liverpool-Furioso bleibt aus, Bayern „gewinnt“ 0:0
Fußball International
Lkw-Sicherheitsgipfel
Abbiegeassistenten: So begründet Hofer das Nein
Österreich
Schrecknachricht
Herzprobleme! Khedira fällt bei Juventus lange aus
Fußball International
Stärkste Vespa ever
Vespa GTS 300: Bestseller mit Espresso-Zuschlag
Video Show Auto
Der „Krone“-Experte
Goldberger: „Wir werden diese WM rocken!“
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.