Mo, 20. August 2018

1,5 Milliarden Euro

31.07.2018 10:50

Rekordgewinn: Radikaler Sony-Umbau zahlt sich aus

Die Neuausrichtung beim japanischen Elektronikkonzern Sony trägt Früchte. Im ersten Geschäftsquartal bis Ende Juni kletterte der Betriebsgewinn um fast ein Viertel auf den Rekordwert von 195 Milliarden Yen (1,5 Milliarden Euro), wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Dies ist deutlich mehr als Analysten erwarteten.

Lange Zeit wurde der Umbau der Traditionsfirma kritisch beobachtet, der zum Verkauf der Vaio-Computersparte sowie zur Abspaltung des Fernsehergeschäfts führte und tausende Stellenstreichungen mit sich brachte. Sony konzentriert sich nun auf das Spiele- und Musikverlagsgeschäft mit der Playstation und Emi Music sowie auf den Verkauf von Bildsensoren.

Für die Spiele- und Halbleitersparte hob Sony seine Erwartungen ans Geschäftsjahr leicht an, änderte aber nichts am Gewinnausblick für den Gesamtkonzern und begründete dies mit dem scharfen Wettbewerb im Smartphone-Markt. Die Japaner rechnen für 2018/2019 weiterhin mit umgerechnet rund 5,1 Milliarden Euro.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.