17.07.2018 14:02 |

„Lebendiger denn je“

Berufstätige bekommen im Schnitt 21 E-Mails am Tag

Berufstätige bekommen im Schnitt 21 E-Mails pro Tag. Das sind drei mehr als noch vor vier Jahren, so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage. Dabei wurde die E-Mail vielerorts schon totgesagt.

Drei von zehn Berufstätigen, die dienstlich E-Mails nutzen, bekommen aber auch mehr als 30 E-Mails pro Tag, acht Prozent sogar 50 und mehr, wie eine repräsentative Befragung im Auftrag des deutschen Digitalverbands Bitkom ergab. Fast jeder fünfte Erwerbstätige hat demnach gar keine berufliche E-Mail-Adresse.

„Die E-Mail wurde schon totgesagt, ist aber lebendiger denn je“, erklärte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. Trotz neuer Kommunikationskanäle wie Kurznachrichtendienste und Kollaborations-Tools bleibe die E-Mail für die meisten Berufstätigen das Kommunikationsmittel Nummer eins.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter