Di, 16. Oktober 2018

Noch mehr Spaß im Heck

13.06.2018 09:40

Mazda MX-5 bekommt eine fette Leistungssteigerung

In Spaß pro Euro ist der Mazda MX-5 schon jetzt eines der besten Autos, die am Markt zu finden sind. Rund eine Tonne leicht, zwei Sitze, offenes Dach, Frontmittelmotor und vor allem Hinterradantrieb sind eine herrliche Kombination. Doch bisher war bei 160 PS Schluss. Nicht mehr lange…

Mazda hat sich den Zweiliter-Vierzylinder hergenommen und kräftig überarbeitet. Unter anderem neuer Zylinderkopf, neue Kolben samt Pleuel - macht unterm Strich 184 PS! Auch das maximale Drehmoment steigt, und zwar von 200 auf 205 Nm, zudem soll das Drehmomentniveau über den gesamten Drehzahlbereich verbessert worden sein. Doch damit nicht genug: Der Begrenzer greift erst bei 7500 statt 6800/min. ein. Klassischer Fall von in jeder sportlich relevanten Hinsicht besser!

Dieser erstarkte Motor ersetzt das derzeit verkaufte 160-PS-Triebwerk. Den 1,5-Liter wird es weiterhin geben, allerdings mit 132 statt 130 PS. Auf jeden Fall bleibt Mazda beim Saugprinzip: Der MX-5 bekommt keinen Turbolader.

Bessere Ausstattung, mehr Komfort, mehr Sicherheit
Ein Kritikpunkt an dem Roadster ist, dass das Lenkrad nur in der Höhe verstellbar ist. Auch das wird sich ändern. Dass man es künftig auch axial anpassen kann, wird dabei helfen, eine möglichst ideale Sitzposition zu finden. Gerade groß Gewachsene kommen sich bisweilen beim Lenken mit Händen und Knien in die Quere.

Darüber hinaus soll er ein besseres Display bekommen, sowie mehr Assistenzsysteme.

Alle Änderungen bzw. Ergänzungen gelten sowohl für den klassischen Roadster als auch für die RF-Version mit elektrisch bedientem Targadach. In Japan geht es schon Ende Juli los. In Österreich steht der neue Mazda MX-5 voraussichtlich ab Oktober bei den Händlern.

Stephan Schätzl
Stephan Schätzl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.