So, 22. Juli 2018

Ausflug für alle Sinne

29.04.2018 09:00

Gaumenfreude mit Traunsteinblick

12 Traunsee-Wirte lassen eine Region ganzjährig auf der Zunge zergehen. Ein traumhafter Ausflug ans Wasser für alle Sinne!

Er vereint alles: Er ist Bergsee, Filmkulisse, er ist See mitten in der Stadt, er ist Wassersport-Gewässer, Kultursee, Badesee und traumhaftes Blau, das jedem Gast „Seen“-Sucht nach dem nächsten Besuch zaubert. „Der Traunsee hat so viele Facetten und er hat eine vielfältige, bunte Gastronomie, die jeden Gast als Freund Willkommen heißt!“ weiß Wirt Franz Pernkopf (59) vom Gasthof Grünbergwirt in Gmunden. Schon vor 25 Jahren haben er und seine Kollegen erkannt, das Wirte und Köche hier nicht in Konkurrenz stehen dürfen, sondern als Team viel stärker sind. „Wir wollen dem Gast die Gaumenfreude mit Traunsteinblick, den Genuss in der Region und das regionale Produkt schmackhaft machen - wir schicken seit 25 Jahren die Besucher von einem Wirt zum anderen, um ihnen die Bandbreite unserer Kulinarik vorzustellen,“ so Pernkopf.

Jüngst gelang dies beim ersten Wirtshaus-Festival „Felix2018“, das neben dem beliebten, jährlichen Traunsee-Wirte Frühlingsball ein neues Highlight zum Saisonauftakt darstellte. Dabei holte die Wirte-Vereinigung zusätzlichen zu den Top-Köchen der Region auch nationale und internationale Größen an die verschiedensten Herde am See. „Wir haben als Geniestreich ein altes, geschlossenes Wirtshaus mit viel Geld adaptiert, nur für eine Woche aufgesperrt und den Top-Köchen wie etwa der besten Köchin der Welt - Ana Ros - zur Verfügung gestellt,“ ist Wirt Wolfgang Gröller (47) aus Traunkirchen stolz. Viele der Haubenköche folgten dabei dem Ruf seines Kochs Lukas Nagl (30), der bereits in seinen jungen Jahren zwei Hauben erkocht hat und als bester A la carte-Koch Oberösterreichs geführt wird. Man inszenierte das oberösterreichische Gericht „Knödel“ auf dem Schiff, man lud zur Kräuterwanderung an den See mit Expertin Christine Tatenböck und verkochte das Gepflückte gemeinsam mit den Gästen oder man unternahm eine Bootsfahrt, bei der Fisch für das spätere Menü gefangen wurde.

Die Idee zu diesem Festival lieferte Wolfgang Gröller, die Umsetzung bestritten alle Wirte zusammen und ein Erfolg war vorgegeben: „Die meisten Veranstaltungen waren ausverkauft, die Gäste begeistert und auch die Köche von der Umgebung und vom Ambiente angetan“, so Gröller. Und es lang, was man sich als Ziel gesetzt hat: „Die Gäste aus der Ferne kamen gerne und auch die Besucher aus der Region und der Umgebung haben erkannt, wie wichtig ein echtes Wirtshaus, eine kulinarische Vielfalt und die breite Palette der Gastlichkeit ist!“

„Seen“-Sucht nach dieser Region
Nach dem Erfolg des Wirtshaus-Festivals schreiben sich Genießer schon jetzt den 22. März 2019 dick und rot in den Kalender ein. Dann nämlich geht der nächste - und der wahrscheinlich kulinarischste - Traunseewirte Frühlingsball in Gmunden über die Bühne - und bildet den Auftakt für das nächste, drei Wochen dauernde Wirtshaus-Festival, für das man schon jetzt lukullische Feinheiten und Überraschungen ausheckt. Am und um den Traunsee laden die 12 Traunseewirte - vom urigen Gastwirt über den Berggasthof bis hin zur gehobenen Küche - aber 365 Tage, vor allem jetzt im Frühling und Sommer, ein, die regionalen Produkte in veredelter Form zu genießen. Und darunter finden sich alleine drei Haubenrestaurants Tür an Tür im malerischen Ort Traunkirchen!

Egal, wo man hinkommt und von wo man herkommt: Am Traunsee kommt irgendwann immer das Gefühl von Heimat auf. Und spätestens, wenn die Sonne sich im Traunsee spiegelt und der ehrwürdige Traunstein im Abendrot leuchtet, spürt man sie wieder, die „Seen“-Sucht nach dieser Region!

Sabine Kronberger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.