Do, 21. Juni 2018

Produktneuheiten

26.02.2018 10:13

Canon stellt neue EOS M50 und smarten Blitz vor

Mit der neuen Systemkamera EOS M50 sowie den beiden Einsteiger-Spiegelreflexkameras EOS 2000D und EOS 4000D hat Canon am Montag das Kamerajahr 2018 eingeläutet. Ein echtes Novum stellt jedoch der smarte Systemblitz Speedlite 470EX AI dar.

Blitzen – nur wenige Einsteiger trauen sich über die Materie drüber und lassen nach ersten, meist wenig zufriedenstellenden Ergebnissen auch ebenso schnell wieder davon ab. Canons künstlich intelligenter Systemblitz soll ihnen – ebenso wie Profis – künftig das Leben erleichtern.

Ausgestattet mit einem stufenlos seitlich um 180 Grad sowie 120 Grad nach oben schwenkbaren Blitzkopf, ermittelt das Speedlite 470EX AI (Leitzahl 47, 24-105mm) automatisch binnen kürzester Zeit die perfekte Position für indirektes Blitzen über Wände und Decken – und sorgt so für eine gleichmäßige Ausleuchtung des Motivs ohne störende Schlagschatten.

Wie krone.at bei einem ersten kurzen Hands-on bei Canon erleben konnte, spielt es dabei keine Rolle, wie die Kamera gehalten wird, also ob im Quer- oder Hochformat: Der Blitz erkennt die Ausrichtung und richtet sich dementsprechend aus, sodass sich der Fotograf voll und ganz aufs Wesentliche konzentrieren kann – das Foto.

Wer bereits weiß, in welchem Winkel indirekt geblitzt werden soll, der kann dies in der Halbautomatik vorgeben; der smarte Blitz korrigiert seine Ausrichtung dann abhängig von der Position des Fotografen zu Wänden bzw. Motiv automatisch nach.

Neue Systemkamera EOS M50
Unterstützt wird der voraussichtlich ab Mai für rund 510 Euro erhältliche Blitz unter anderem von der neuen Systemkamera EOS M50. Ausgestattet mit einem 24,1-Megapixel-Sensor im APS-C-Format und Canons neuem Digic-8-Bildprozessor, schießt sie nicht nur bis zu zehn Bilder pro Sekunde in Serie (bis zu 7,1 mit kontinuierlichem Autofokus) bei einer ISO-Empfindlichkeit von bis zu ISO 25.600 (erweiterbar auf ISO 51.200), sondern fertigt als erste Spiegellose der Japaner auch Videos und Zeitrafferaufnahmen in 4K mit bis zu 25 Bildern pro Sekunde.

Wer Zeitlupenaufnahmen mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde filmen möchte, kann dies in verringerter Full-HD-Auflösung tun. Videofilmer profitieren dabei von dem dreh- und schwenkbarem Touch-Display mit drei Zoll Diagonale, welches den elektronischen OLED-Sucher ergänzt. Integriertes WLAN und Bluetooth erlauben den schnellen Upload bzw. das Teilen der Aufnahmen über die hauseigene Camera Connect App.

Die EOS M50 ist zudem die erste Kamera von Canon, die das neue CR3-RAW-Dateiformat mit 14 Bit Farbtiefe unterstützt. Im Vergleich zum bisherigen Standard-RAW-Format sollen sich mit ihm trotz voller Auflösung zwischen 30 und 40 Prozent der Dateigröße einsparen lassen. Neben neuen Kreativfiltern verfügt die EOS M50 zudem über einen Geräuschlos-Modus. Der elektronische Verschluss lässt sich allerdings nicht bei Serienaufnahmen nutzen.

Erhältlich sein soll die neue Systemkamera wahlweise in Schwarz oder Weiß voraussichtlich ab April zum Preis von rund 590 Euro (nur Gehäuse) und im Kit mit dem EF-M 15-45mm ab rund 710 Euro bzw. 960 Euro mit dem EF-M 18-150mm. Vorbestellungen sind ab sofort möglich.

Neue Einsteiger-DSLRs 4000D und 2000D
Dies gilt auch für die beiden neuen Einsteiger-Spiegelreflexkameras EOS 4000D und EOS 2000D mit APS-C-Sensor. Letztgenannte verfügt über eine höhere Auflösung (24,1 zu 18 Megapixel), ein größeres Display (3 zu 2,7 Zoll), NFC, ein Metall-Bajonett sowie eine Dioptrieneinstellung, was sie gegenüber der 4000D mit einem Gewicht von 475 Gramm zu 436 Gramm geringfügig schwerer macht.

Davon abgesehen liefert der Digic-4+-Bildprozessor bei beiden Modellen Serienaufnahmen mit bis zu drei Bildern pro Sekunde und einer Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 6400 (erweiterbar auf ISO 12.800) sowie Full-HD-Videos mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde. Für das Teilen von Fotos und Videos haben zudem beide Kameras WLAN integriert. Der Einstiegspreis für die EOS 4000D liegt bei rund 360 Euro, jener für die EOS 2000D bei 410 Euro (jeweils Gehäuse).

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.