Mo, 18. Juni 2018

KHG-Börsespiel

16.10.2003 11:03

Machst du Grasser Aktien zu Geld?

Finanzminister Grasser steckt wegen nicht gemeldeten Aktien-Besitzes ganz schön in der Bredouille. Der neue Skandal bringt außerdem eine interessante Tatsache ans Licht: Der oberste Säcklwart der Republik hat in eigenen Geldangelegenheiten ein schlechtes Händchen. Bei einem neuen Internet-Börsespiel, kann jeder beweisen, dass er es besser macht als Karl-Heinz.
Wer sich auf den Aktienmärkten der Weltein wenig auskennt, kann auf pressetext.austria unter Beweis stellen,wie man mit dem Aktiendepot des Finanzministers ordentlich Kohlemacht. Bis zum 12. Dezember hat man Zeit, mehr aus dem aktuellenPortfolio des Finanzministers zu machen. Mit dem virtuellen Aktienpakethandelt man zu aktuellen Börsekursen. Vielleicht kann KHGja noch etwas von dir lernen? Ein kleines Zuckerl wartet auf denbesten Börsen-Guriu: Der beste Performer erhält nachAblauf des Börsegewinnspiels 1% des erreichten Ergebnissesin Cash ausbezahlt! Um an dem Spiel teilnehmen zu könnenist eine kostenlose Registrierung auf der Webseite des österreichischenNachrichtendienstes erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.