Do, 26. April 2018

Alarm auf Hawaii

29.01.2018 16:20

23% der User auch kurz vor Apokalypse auf Pornhub

Groß war die Angst, als am Samstagmorgen des 13. Jänner die Nachricht von einem Raketenangriff die Einwohner Hawaiis aus ihren Betten schreckte. Viele flüchteten sich in Panik in Keller oder wie US-Profigolfer John Peterson mit Frau, Baby und Schwiegereltern unter Matratzen in die Hotelbadewanne, wie er twitterte. Andere hatten trotz nahender Apokalypse Besseres zu tun - oder wollten sich ihre vermeintlich letzten Minuten einfach versüßen: Sie schauten Pornos, wie eine Statistik des Pornoportals Pornhub zeigt.

"Dies ist keine Übung", hieß es in der SMS, die die Katastrophenschutzbehörde EMA an die Bevölkerung des US-Bundesstaates im Pazifik um exakt 8.07 Uhr verschickte. Ein Fehlalarm, wie sich wenig später herausstellte. Doch die Nachricht genügte, um Tausende Menschen auf der Suche nach Schutz in Panik zu versetzen.

Doch nicht alle ließen sich vom nahenden Untergang aus der Ruhe bringen, wie eine Statistik des Pornoportals Pornhub zeigt. Selbst im Moment der größten Panik, als die Zugriffszahlen aus Hawaii um 77 Prozent einbrachen, schauten 23 Prozent der Nutzer des US-Bundesstaates weiter Pornos. Ob zur Entspannung im Angesicht größtmöglicher Verzweiflung oder weil es "eh scho wurscht" war - darüber gibt die Statistik leider keine Auskunft.

Sehr wohl verrät diese aber, wie groß die Erleichterung nach der offiziellen Entwarnung um 8.45 Uhr gewesen sein muss. Denn binnen weniger Minuten schnellten die Zugriffe wieder nach oben, und zwar deutlich über das sonst an einem gewöhnlichen Samstagmorgen übliche Maß hinaus. Ihren - sprichwörtlichen - Höhepunkt erreichten die Hawaiianer demnach um 9.01 mit einem Plus von 48 Prozentpunkten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden