26.08.2003 14:32 |

High Tech

Der Zaun, der vor Einbrechern warnt

"Sehende" Zäune und Mauern sollen in Zukunft rechtzeitig vor Einbrechern warnen. Das von einem Verbund europäischer Unternehmen und Institute entwickelte System "Fenceguard" kann an Begrenzungszäunen befestigt werden und meldet Eindringlinge mithilfe optischer Fasern.
Diese Glasfasern sind auf einer Seite an eineLaserlichtquelle angeschlossen und leiten das Licht zu einem Detektorauf der anderen Seite. Leistungsfähige Software überwachtständig das Lichtmuster. Sobald eine Faser verbogen oderbewegt wird, ändert sich das Muster und der Computer schlägtAlarm. Dabei kann die Software unterscheiden, ob die Veränderungdurch natürliche Störungen wie Wind oder zufälligeSchwingungen entstehen oder ob ein Eindringling die Faser berührt.
 
Das System soll beispielsweise in Gefängnissen,bei Banken oder in Militärgebieten eingesetzt werden. Esist so empfindlich, dass die Fasern neben dem Einbau in Zäuneoder der Befestigung an Mauern auch unter der Erde und sogar inBetonmauern angebracht werden können, berichten die Entwickler.Nach weiteren Tests soll "Fenceguard" bald auch kommerziell erhältlichsein.
Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol