14.08.2003 11:31 |

Online-Samenbank

Wunschbaby aus dem Internet

Das britische Unternehmen „Man Not Included“ bietet Single-Frauen und lesbischen Paaren ein Befruchtungs-Kit für den Heimgebrauch. Die gewünschten Eigenschaften des Samenspenders werden im Internet gewählt – das Sperma kommt per Botendienst. Demnächst eröffnet der Samenversand eine Filiale in München.
Wozu braucht man heutzutage überhaupt nochMänner - nicht einmal mehr zum Kinderkriegen ist Männchenvonnöten. Die umstrittene Internet-Samenbank eröffnetnun auch in Deutschland ihre Pforten, und auch für Österreicherinnenrückt damit das Wunschbaby aus dem Internet damit in greifbareNähe. Die Firma sichert ihren Kundinnen absolute Anonymitätzu - und auch der Spender bleibt der große Unbekannte.
 
Übers Internet wählt man einen passendenSpender, nach verschiedenen Kriterien. Nach telefonischer Rückspracheund Bestimmung der fruchtbaren Tage, wird ein "Besamungs-Paket"mit allem Drum und Dran per Botendienst an geschickt. Das Basis-Paketkostet rund 1500 Euro - um 2400 Euro gibt's spezielle psychologischeBetreuung und garantiert das Sperma eines bestimmten Spendersauch für weitere Kinder.
Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol