10.08.2003 15:56 |

Blair bekommt Mail

Englischer Premier erhält E-Mail-Adresse

Tony Blair versucht sein angeschlagenes Image zu verbessern. Als einziger Staatschef der westlichen Welt hatte der britische Premier keine eigene E-Mail-Adresse. Das soll sich jetzt ändern. Noch im August bekommt Blair eine Post-Anschrift im Internet.
Der Labour-Politiker musste sich den Vergleichmit Kubas Fidel Castro und dem nordkoreanischen Diktator Kim JongIl gefallen lassen, weil auch diese bisher nicht übers Interneterreichbar sind.
 
Großbritanniens Regierungschef steht mitdem Computer aufs Kriegsfuß. Seine mangelnden Computerkenntnissesind sogar seinen Mitschülern in einem Computerkurs, dener belegte, aufgefallen. Ende des Monats ist es nun soweit, undBlair kann in Downing 10 seine E-Mails checken. Da werden sichseine Landleute wohl kein Blatt vor den Mund nehmen und ihn höchstpersönlichmit Fragen über den Irak-Krieg bombardieren.
 
Bislang standen auf der Homepage des Premiersnur die Postanschrift sowie Telefon- und Faxnummern. Obwohl derbritische Regierungschef dafür sorgte, dass jede Schule miteinem Internet-Zugang ausgestattet wird, wehrte er sich bislanggegen einen Internet-PC in seinem eigenen Arbeitszimmer. Man darfgespannt sein, ob Blair es schafft, seine E-Mails auch zu lesenund zu beantworten?
Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol